ASD2 (3)

ASD live – Afrob & Samy Deluxe rappen zusammen

ASD ist gleich die „Kollabration“ Afrob & Samy Deluxe. Auf ihrer aktuellen Tour endeten sie in Hamburg. Im Sommer haben die Rapper ihr neues Album „Blockbasta“ rausgebracht und reisten mit einem niedlichen Support in die Große Freiheit an. Und die war rappelvoll mit den Fans der beiden.

Wenn ich auf die Texte höre, dann ist das Duo echt und voll aktuell. Mit „… ASD, die Partei, komm´ und setz dein Kreuz…“ gehen sie auf die jetzigen und politischen Situationen ein. In weiteren Satzfetzen heißt es: „…komm´ mit 1000 Afrikanern an; Kriegs-, Kriegs-, Kriegsbemalung…“. Ja, man muss sich die Botschaften manchesmal selbst zusammenreimen. Das macht diese Art der Musik aus.
Das bekommst du allerdings nur mit, wenn nicht nur die Beats und Drums den Kopf zum wippen und wackeln bringen. „Aaalle Hände hoooch…!“ Und die Hände sind oben!

Die Fans von ASD schriehen vor Rap-Glück

Die Fans von ASD schrien vor Rap-Glück

Das Video „Legendär/Populär“ wurde hauptsächlich an Schauplätzen Hamburgs und komplett in s/w gedreht. Echt cool ist die Dachgarage, in dessen Hintergrund die bekannten Mundsburg-Hochhäuser immer mal wieder zu sehen sind. Wie in einem Tatort kann in einem Puzzle der Rest der Locations zusammengesucht werden, an oder in denen noch die Kameras hingehalten wurden.

Offizielles Video „Legendär/Populär“ von ASD

Dieser Zusammenschluss beider (sonst) erfolgreicher Solo-Künstler funktioniert echt prima. Und die beiden live zu sehen, das ist einfach noch einmal ein schöner Kick, der obendrauf gesetzt wird.

Rap ist eine Art Sprechgesang, der in den letzten Jahren wieder Hochkonjunktur hatte. Ob Musiker, wie Curse oder andere, die nach einer kurzen oder langen Pause wieder zurückkommen, auf die Bühnen Europas, wissen genau, dass dieses Genre nicht tot zukriegen ist.