labruschetta

ALLA GRANDE! – Mein Besuch im La Bruschetta

9.7
Bester Italiener ever

Der Promi-Italiener hätte auch ein Stimmungsmacher im Zirkus oder in irgendeiner, vielleicht seiner eigenen Kochshows werden können. Wenn er letzteres nicht schon vor einigen Jahren auf dem Lokal-Sender HH1 gemacht hätte, hätte ich ihn dazu gedrängt. Denn beim signieren seines Buches, bemerkte ich erst das Unterhaltungs-Talent. 

Denn nicht nur Essen ist ein Erlebnis, sondern auch das Erlebnis selbst.
Wir beide mochten uns sofort. Sandro ist Italiener, der diese menschenfreundliche Mentalität von daheim lebt und die überhaupt nicht zur Stur(r)heit der Hamburger passt, die deshalb auf trottige und wortkarge Fischköppe trifft
. Und darum sitzen hier die Chefs des Springer Verlages, Musikstars, wie (psssst, demnächst vielleicht) Andrea Berg oder andere, die sich Fisch oder Risotto aus der übersichtlichen Karte bestellen. Dazu plauderte er aus dem Nähkästchen und erzählte mir, welchen „Prominenten“ er aus der Gegend oder Ferne nicht so gerne mag und wen doch sehr. Das Aussortieren ergab bei uns einige erhebliche Gemeinsamkeiten und war Grundlage für einen interessanten Gesprächsstoff…!

Sandro und ich kamen sofort super miteinander klar. Sein Humor ist auch meiner!

Sandro und ich kamen sofort super miteinander klar. Sein Humor ist auch meiner!

Aber zurück zum eigentlichen Geschäft. „Ein kleines Bierchen, bitte…“, bestelle ich beim Kellner. Das nimmt der wörtlich und bringt eines im 0,1 Gläschen. Das ist ein Joke nach meinem Geschmack und zum kaputtlachen, hat Applause von mir verdient…

„In jeder Region wird anders gekocht…“, schwärmt der Restaurantbesitzer des „La Bruschetta“ und bestärkt mich in meiner Art und Weise, wie ich Nudeln zubereite, als ich sie ihm erkärte. Ich will jedoch wissen, was ER damit meint und bestelle das
Risotto al filetto – Reis mit Filetspitzen und frischer Trüffel, meine Begleitung das
Filetto di rombo – Steinbuttfilet in der Kartoffelkruste, dazu frisches Gemüse.
Da ich Spaghetti in Schinken-Sahne-Soße sehr gerne mag, kommt mir die Zubereitung meines Gerichtes sehr entgegen. Durch diese cremige Verfeinerung schmeckt es nicht nur wunderbar, sondern sättigt auch sehr, sodass ich (leider) auf das Dessert verzichten muss.

Hier signiert Sandro eines seiner Bücher für uns!

Hier signiert Sandro eines seiner Bücher für uns!

„Ich bin kein Koch, ich koche!“ Dieser Spruch ist doch so genial. Als ich den gelesen habe, dachte ich, was für eine mega klasse Aussage. Denn wenn ein Arzt sagt, dass er Arzt ist, heißt es ja auch noch lange nicht, dass er ein akzeptabler, guter Doc ist, der alle Krankheiten heilen will.

Als Dankeschön für meinen Besuch schenkte mir der Vollblut-Italiener sein zweites Kochbuch und signierte das mit einem „Sandro-HOCH“! Dazu hüpfte er aus seinem Sitz, als wolle er eine Laola-Welle in Gang setzen. 

Mein Fazit.
Hier stimmt ja (fast) alles! Sofort habe ich mich, durch diese herzlichste Willkommenskultur, wie Zuhause gefühlt. Das gibt´s normalerweise in HH nicht.
Im nächsten Jahr feiert Sandro rundes Jubiläum. Dann ist er 20 Jahre in Winterhude mit seiner klassischen und gehobenen italienischen Küche für die Leute da. „Dann gibt´s wieder ein großes Fest!“ Der alte Käfer wird wieder vor der Tür stehen, alles, was Rang und Namen hat, wird eingeladen und die Presse darf dann natürlich auch nicht fehlen.
Bis dahin, lieber Sandro – ICH freu´ mich drauf!
(Fast) volle Punktzahl!

Unser Fazit


STYLE UND LOCATION
9
FOOD
10
DRINKS
9.5
SERVICE
10
WOHLFÜHLFAKTOR
10