Masken von Andra Cordts

MASKENverlosung von Designerin ANDRA CORDTS

Andra Cordts – Gesichtskleider als modische Hingucker.

TOUCHYOU.DE-VERLOSUNG:

ICH verlose einen Batzen an feschen Gesichtsmasken von Modedesignerin ANDRA CORDTS. Mit dabei auch einige im TOUCHYOU.DE-Design.
Sendet mir einfach eine mail an joern@touchyou.de, mit dem Stichwort in der Betreffzeile: „MASKEN“, bis einschließlich Samstag, den 16.05.2020.
Per Zufallslos wird der/die GewinnerIn ausgelotet und die Post geht dann schnell raus. Adresse daher nicht vergessen.
Der Rechtsweg ist hier ausgeschlossen und ich wünsche viel Glück.

Masken von Andra Cordts.

FaceBags in Blumenwiese-Look oder auf Kristallsteinchen – Dirndl-Designerin macht jetzt mit bunten Masken-Kollektionen.

Kiel. Wien. Salzburg.

Sie ist „kein großes Sternchen am Modehimmel“ aber eine der wenigen, die vor 35 Jahren noch eine Schneiderlehre mit Gesellenjahren und Meisterprüfung machen konnte. Mehr oder weniger aus der Krisen-Not heraus kreiert die gebürtige Kielerin, die jetzt in Salzburg lebt und durch CORONA arbeitslos wurde, groovige „Gesichtskleider“, Face-Ornamente aus ihrer Fantasie entspringend, die in tristen Zeiten zum Hingucker werden.
Im Talk mit Andra Cordts. 

Face-Täsch: Ab 20,-€. Andra Cordts näht ihre eigenen Masken auch auf Anfrage. Witzige Kreationen durch Einfallsreichtum, wie diese Gesichts-Tasche, in der man seine HHV-Fahrkarte bunkern könnte, machen jetzt die Runde. 

Modedesigner erschaffen normalerweise Trends, die nach gezeichneten Entwürfen bunte oder einfarbige Stoffe in schöne Schnitte cuten, um uns auf den Straßen dieser Welt sichtbarer wirken zu lassen. Wenn sich diese Zeiten wegen CORONA ändern, Jobs dadurch flöten gehen und aus Mangel an bestimmten Waren andere, kreative Ideen entstehen und schnell umgesetzt werden, Einfallsreichtum dafür sorgt, lebenswichtige Accessoires, die hinten und vorne fehlen, zum möglichen Flaggschiff einer neuen Fashion-Linie AUF ZEIT zu machen, haben sich negative Einschläge in positive Energien umgewandelt! So haben sich bei vielen durch den Bedarf der Gemeinschaft und die neue, plötzliche Auftragslage die Produktion in die eigenen Wände verlagert.

Andra Cordts näht ihre eigene Masken aus Stoffen, die das Lager noch hergibt…

Rettungsanker: Masken

Andra Cordts ist eine von ihnen, deren Vita durch diesen Gnadenlos-Virus unterbrochen wurde: 2001 fand die Nordkrabbe bei Natascha Müllerschön Couture in München einen neuen Arbeitgeber (mit der heute noch sehr enger Kontakt besteht, beide zusammen zurzeit „Gesichtskleider“ 😉nähen), bevor es die Meisterin 2006 nach Wien zog, wo sie 2 Jahre lang ein eigenes Couture Atelier führte. Später machten acht Jahre als Trachten Designerin bei H. Moser Salzburg und ein eigentlich jetzt, im April geplanter Wechsel, der schon mit „Steinbock“ in Innsbruck vertraglich abgesichert war, die berufliche Zukunft sicher.
Dann kam Corona und der Deal platzte.

Andra Cordts näht ihre eigene Masken. Das sieht schon fast nach Sommer-Bade-Mode aus…?

Da keine Zeit zum

…Jammern, sondern Handeln war, findet jetzt Verwendung, was das „Lager“ hergibt:
„Meine Umzugskisten stehen noch gepackt hier herum😅, da ich momentan täglich Masken nähe und die Menschen sehr froh darüber sind, wenn sie noch eine Schneiderin finden, die auch noch ein paar Stoffe hat. Die Geschäfte sind ja geschlossen, übers Internet dauert es Wochen bis man etwas bekommt und die Großhändler sind überlastet und bekommen keine Ware aus China, wo so ziemlich alles herkommt.“, sagt Andra.

Andra Cordts und ihre FaceBodys: Weiß-Rot fällt sofort ins Auge.

Ebenso würden die Gummibandweber auf Hochtouren laufen, wovon es wenigstens welche in Deutschland und Österreich gäbe. Alle Textilianer und Freunde würden hoffen, dass sich durch diese Situation wieder mehr Textilproduktion in der Nähe ansiedelt könne, der Massenkonsum von Bekleidung zurück gehe.

TouchYou.de: Wer bestellt alles bei Dir?

„Es kommen bei uns laufend Anfragen für Herren- und Kindermodelle in entsprechenden Farben und Mustern rein. Auch Firmen benötigen dringend welche für Mitarbeiter, teils mit Logo bestickt oder bedruckt.“, so Cordts zu Online-Redakteur Jörn Ehrenheim.

Andra Cordts machte unter anderem bis zur Krise auch mit Dirndl, by H. Moser Bekleidung. 

Eine einfache Mund- Nasenbedeckung

…entwickelt sich mehr und mehr zu einem Gesichtsschmuck, zu einem Mode-Accessoires, welches durch schönere Optik, eine bessere Passform und die eigene Handschrift, die als wichtige Elemente und wie ein Cocktail zusammengesetzt sind, um die Langeweile aus einem Kleidungsstück zu nehmen: „Auch meiner Fantasie sind Ideen entsprungen, die mich in meiner derzeitigen Situation sehr gut ablenken, wie zum Beispiel:

•die Blumenwiese hinter dem Reißverschluss
•der lächelnde große Mund für jeden Mitmenschen
•die weißen Blüten auf Himmelblau für den Frühling
•die gewebten Bänder für das Traditionelle
•Herzen aus Kristallsteinchen für die Verbundenheit

Ich hoffe allerdings nicht, dass sich das hier zum anhaltenden Modetrend entwickelt, sondern ich bzw. wir, die Handwerkskünstler der Kleiderschaffenden möchten unseren Mitmenschen ein gutes Gefühl vermitteln indem wir uns ihrer Bedürfnisse annehmen und sie umsetzen.“, meint die Designerin motiviert.

Andra Cordts näht ihre eigene Masken. Schlicht und einfach – für jeden Geschmack was dabei. 

Was (Masken-)Mode definiert

TouchYou.de: Was definiert denn deiner Meinung nach Mode?
Andra Cordts: „Dieser Begriff stand für mich in den Anfängen meiner beruflichen Laufbahn für anhaltende, klar erkennbare Stilrichtungen, die natürlich nicht nur auf Bekleidung begrenzt waren. Sie waren und sind immer noch das Spiegelbild unserer gesellschaftlichen Entwicklung. Das, was die Welt bewegt, spiegelt sich in der ganzen Branche wider.“

Ausschnitt aus der Face-Schmuck-Palette von Andra Cordts, die alle bestellen können. 

TY.de: Wie meinst Du das?
A C.: „Heute reden wir von Trends und der Begriff Mode ist eigentlich schon ´aus der Mode` gekommen, bevor Linien die Läden erreicht haben. Sie sind nur noch von kurzer Dauer und setzen sich auch nicht mehr so einheitlich durch.
Diese immer schnelleren Verfallsdaten und immer mehr Kollektionen führen dazu, dass der Markt mit Bekleidung überflutet wird, Massen von Textilien und Ressourcen vernichtet werden.“

Direkt vom privaten Schneidertisch: Masken-Bänder in allen Varianten – Ausschnitt aus der Face-Schmuck-Palette von Andra Cordts.

TY.de: Was könnte man wie anders machen?
A C.: „Mein Wunsch ist es, dass sich möglichst viele Konsumenten darüber bewusst werden, was sie mit einem überhöhten Konsum an Billigstkleidung anrichten. Jeder sollte sich vor dem Kauf überlegen, wo er kauft, wie viel er überhaupt braucht und wo das Kleidungsstück gefertigt wurde. Wäre es nicht schöner wenn man weniger, aber wertvollere Stücke hat, die länger leben? Oder vielleicht auch mal ein selbstgenähtes öfter trägt…?“

In unserer jetzigen Ausnahme- Situation entsteht gerade ein notwendiger Bedarf an einem neuen Massen-Produkt, welches wir zu unserem täglichen Begleiter machen – die Maske. Sie kann bei 60 Grad in die Waschmaschine gesteckt oder ausgekocht werden, sind so mehrfach wiederverwendbar. 

Bestellungen:

Bestellungen und Anfragen unter der email-Adresse: cordts.couture@gmail.com oder/und 0043/6764211556

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen werden verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.



  1. Klaus-Gregor Hahn

    Ich kenne Andra schon viele Jahre und habe ihre Kreativität immer bewundert. Ich wünsche ihr von Herzen viel Erfolg!


Kommentarfunktion deaktiviert.