land2

Ausprobiert – der neue von Range Rover – Velar D300

Es gibt ihn zwar schon ein Jahr, aber trotzdem möchte ich mich noch einmal über diesen neuen äußern:
Schicke Bedienung, schnittiges Design und eine Ausstattung, die träumen lässt – einmal den neuen Range Rover Velar D300 in der First Edition mit exclusiven Designdetails! 

Die Einweisung eines Promoters ist unausweichlich, damit ich während der Fahrt in der Lage bin, die digitale Technik bedienen zu können. Ich bin auf den ersten Blick über diese Ausstattung echt beeindruckt, versuche dennoch so gut es geht auf die Schnelle dem Profi zu folgen.

Gleich gehts los - eine Spritztour mit dem Range Rover Velar!

Gleich gehts los – eine Spritztour mit dem Range Rover Velar!

Wenige Minuten später geht es schon los; der Schlüssel wird überreicht und ich habe (leider nur) eine halbe Stunde, um im Hafengebiet umherzucroisen. Alleine das reicht aber auch, um einen mehr oder weniger guten Eindruck zu erhaschen. Auffällig angenehm ist die Automatik, die natürlich im Stadtgebiet mehr als angenehm ist. Zu bemerken ist es, dass die Passanten versuchen in die Fenster zu schauen, um zu erkennen, wer da drinnen sitzt. So cool wird der Neue auf der Straße in Augenschein genommen. Vergleichbar ist das mit dem Tesla Model S, als ich den für vier Tage in Eimsbüttel ausführen durfte…

Der Fahrzeuginnenraum des Range Rover ist besonders hochwertig gestaltet: mit perforiertem Windsor-Leder in Light Oyster/Ebony, einem Dachhimmel in Alston Premium-Velours, einzigartigen Türverkleidungen aus Karbonfaser veredelt mit geflochtenem Kupferdraht sowie einem First Edition Schriftzug an den B-Säulen und der Instrumententafel in Chrom.

Land Rover

Die Innenraum-Highlights Liste ist lang. Mit dabei ist der Fahrersitz, der sich nicht nur beheizen lässt, sondern den man ebenso zu einer Rücken-Massage während der fahrt nötigen darf. Dazu lassen sich mehrere Programme auswählen oder abspulen. Das ist zwar nicht neu, jedoch erleichtert es dieses Goodie mit Sicherheit längere Strecken fahren zu wollen.

Das Lenkrad lässt sich ebenso beheizen. Außerdem lassen sich immer mehr Dinge im Media- oder anderen Bereichen über diese bequeme Bedienung regeln.

Sehr anziehend:
Die 20-FACH VERSTELLBARE VORDERSITZE, BEHEIZ- UND KÜHLBAR MIT MEMORYFUNKTION IN PERFORIERTEM WINDSOR-LEDER!

Wow, erst einmal schlucken und dann weiter erforschen.
Die komfortable Sitzkombination in Windsor-Leder bietet umfangreiche Funktionalität – mit 20-fach verstellbaren Vordersitzen, klimatisiert und ausgestattet mit Memoryfunktion, sowie beheizbaren Rücksitzen. Da profitiert nicht nur der Fahrer von den Vorteilen, sondern auch der „Mitfahrer“.

Im Allgemeinen sehr gewöhnungsbedürftig – das Head-up-Display, welches im neuen Land Rover individuell angepasst werden soll und über eine klare Darstellung mit hoher Auflösung verfügt. Ob das die Sicherheit erhöhen kann, ist für mich ein wenig fraglich, denn ein wenig irritierend ist es für mich schon, wenn ich in der Scheibe plötzlich alle Daten angezeigt bekomme. So soll man alle Fahrereingaben und Informationen leichter erkennen können. Das neue System ist zusätzlich mit einer Video-Funktion ausgestattet und kann Ihnen die Inhalte des Infotainment-Systems anzeigen – wie Ihre aktuelle Geschwindigkeit, die Verkehrszeichenerkennung und Navigationshinweise…

Mein Fazit.
Für den ersten Eindruck nicht schlecht. In dieser Ausstattung ist der ab 108,000,-€ zu haben. In nächster Zeit habe ich wesentlich mehr Tage, um das Fahrzeug genauer unter meine Lupe nehmen zu können. Und dann gibts einen ausführlichen Testbericht…