DCM_Lindenberg_Teaser_AW_A4fr

BD-HomeKino-Verlosung: LINDENBERG! MACH DEIN DING

YES, DIGGI, ein Stück Hamburg, einen Tag DDR, eine Reise durch Deutschland – diese Blu-ray werde ich in Ehren halten und sich einreihen lassen, in all´ die Musik-Filme und -Dokus, wie BEAT STREET, ROCKETMAN oder/und BOHEMIAN RHAPSODY, die ich ja eh schon alle habe:

Auch wenn der Urlaub für viele von uns dieses Jahr ins Wasser fällt – FÜR MICH gab es trotzdem vier Tage in BERGAMO/Italien, AFTER CORONA!! Wer in Deutschland bleibt, bekommt die Möglichkeit, eine ZEITREISEN-Geschichte als Trostpreis auf Blu-ray zu gewinnen. Ich muss sagen, dass der Erzählstil, der dem von Fatih Akin und dem Der Goldene Handschuh ähnelt, immer dann ein Erfolgsrezept zu sein scheint, wenn die immer und einfache Struktur, welche immer dann verwendet wird, wenn Lebenswerke verfilmt werden sollen: Zuerst werden die Charaktere in Zeitsprüngen abgeleuchtet und dann in zu einem zu erwartendem und hinauslaufendem Finale zusammengeführt. Dabei geht es natürlich nach Ost-Berlin. Gewünscht hätte ich mir, wenn der Film mehr Musikstücke LIVE verarbeitet hätte. Darauf müssen wir (fast) verzichten. Schade. Ansonsten ist LINDENBERG sehenswert.

Der Sonderzug nach Pankow macht sich wieder auf den Weg. Anfang des Jahres eroberte LINDENBERG! MACH DEIN DING die Kinos der Nation im Sturm, nun macht es sich der Erfolgsfilm über die jungen Jahre von Rock-Ikone Udo Lindenberg auch in den eigenen vier Wänden gemütlich. Am 21. August fiel der Startschuss fürs Heimkino. Grund genug für uns, den Cast und die realen Vorbilder in LINDENBERG! MACH DEIN DING einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Auch zu haben: Mediabook von der BD: LINDENBERG – MACH DEIN DING!!

TOUCHYOU.DE-VERLOSUNG:

ICH verlose EINE Blu-ray von LINDENBERG – MACH DEIN DING, der unter anderem von JAN BÜLOW gespielt wird.
Seit 20.08.2020 im Handel erhältlich, hat die Scheibe außerdem witziges BONUSMATERIAL, wie einige kleine Making Off´s, MUSIKVIDEOS und Co., wie die Film-Premieren-Feier in Hamburg mit Interviews mit on board, die man sich außerdem gut geben kann.
Sendet mir einfach eine mail an: joern@touchyou.de, mit dem Stichwort in der Betreffzeile: „LINDENBERG“, bis einschließlich Sonntag, den 06.09.2020.
Per Zufallslos wird der/die GewinnerIn ausgelotet und die Post geht dann schnell raus. Adresse daher nicht vergessen.

Udo Lindenberg (Jan Bülow)

Muss man noch viele Worte verlieren über einen der erfolgreichsten deutschen Musiker aller Zeiten? Über den Mann, der von sich selbst sagt: „Ich bin von Beruf Udo Lindenberg. Meinen Job gibt es nur einmal auf der Welt“? Als eine der schillerndsten Persönlichkeiten im Musikbusiness ist Lindenberg nach über 50 Jahren auf der Bühne nach wie vor ein Idol in Ost und West.

Große Fußstapfen also, in die Jan Bülow in seiner Rolle als junger Udo schlüpfen musste. Durch seine Auftritte in „Der Nanny“ und „Abgeschnitten“ in den letzten Jahren avancierte der Berliner zu einem DER Shooting-Stars des Landes, und auch in LINDENBERG! gibt der Erfolg ihm recht: Neben seiner Auszeichnung mit dem Bayerischen Filmpreis wurde er für seine Darstellung ebenfalls für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Lindenberg. Mattheisen (Detlef Buck). 

Mattheisen (Detlev Buck)

Das, was Mattheisen macht, würde man heutzutage wohl als A&R bezeichnen. Der Talentscout des renommierten Plattenlabels Teldec wurde früh auf Udo aufmerksam und versuchte, ihn zu etwas zu machen, was er nicht ist: Immer wieder drängte er ihn zu deutscher Schlagermusik oder englischsprachiger Rockmusik – ganz wie in der Realität übrigens. Die erste LP des Panikrockers, „Lindenberg“, enthielt noch englischsprachige Texte. Doch Udo setzte sich durch, der Rest seiner Karriere ist bekannt.

Gespielt wird der schmierige Mattheisen von Detlev Buck. Buck, seit Jahren durch Rollen etwa in „Wuff“ oder „Das Pubertier“ eine feste Größe in der Filmbranche, hat in der letzten Dekade ebenfalls durch seine Regiearbeiten auf sich aufmerksam gemacht. So zeichnet er hier u.a. für „Aspahltgorillas“ und „Rubbeldiekatz“ verantwortlich.

Lindenberg. Paula (Ruby O. Fee). 

Steffi Stephan (Max von der Groeben)

Udos Bassisten Steffi Stephan gibt es auch in der Realität – wenngleich sein bürgerlicher Name eigentlich Karl-Georg Stephan ist. Als langjähriger Wegbegleiter Lindenbergs ist er seit 1971 bis heute Teil der Begleitband, dem „Panikorchester“. Immer wieder gab es Streitigkeiten diverser Natur, aber am Ende stand Stephan – bis auf die Jahre 1988-96, in der er sich seinem Musikclub in Münster, dem „Jovel“, widmete – stets treu an der Seite der Rock-Ikone.

In Steffi Stephans Haut schlüpft für LINDENBERG! MACH DEIN DING Max von der Groeben. Spätestens seit „Fack Ju Göhte“ ein bekanntes Gesicht der deutschen Filmszene, konnte sich der Kölner in den letzten Jahren ebenfalls durch Rollen in „Bibi & Tina“, „Auerhaus“ und „Kidnapping Stella“ einen Namen machen.

LINDENBERG. Während der Armee lief es schlecht, mit der Musik…

Gustav Lindenberg (Charly Hübner)

Blickt man auf die Kindheit des Panikrockers, so schienen die Vorzeichen für ein Leben als Musiker nicht allzu gut zu stehen. Denn obwohl der junge Udo schon früh mit dem Trommeln anfing, so richtig unterstützend agierte seine Familie nicht. Ganz besonders Vater Gustav, denn der war überzeugt: „Wir Lindenbergs werden Klempner – Und sonst nix“. Doch der kleine Udo hatte ganz andere Pläne…

Verkörpert wird Gustav Lindenberg im Film von Charly Hübner, der 2006 einer breiten Allgemeinheit durch seine Rolle in „Das Leben der Anderen“ bekannt wurde und in den letzten Jahren vor allem durch seine Auftritte in „Magical Mystery“ und Emily Atefs „3 Tage in Quiberon“ hervorstach.

DIESE Blu-ray gibts zu verlosen!! Haut wieder in die Tasten, es lohnt sich.

Paula (Ruby O. Fee)

„Paula aus St. Pauli, die sich immer auszieht“ – Jeder Lindenberg-Fan kennt diese Zeile aus „Alles Klar auf der Andrea Doria“ aus dem Effeff. In LINDENBERG! MACH DEIN DING machen wir nun endlich Bekanntschaft mit jener Paula, einer Prostituierten aus dem Hamburger Kiez.

In die Rolle der Paula schlüpft mit Ruby O. Fee eine der verheißungsvollsten Newcomerinnen des Landes. Nach ihren Auftritten in „Polar“ und „Bibi & Tina“ ist sie nun endgültig auf der großen Leinwand angekommen.

Jan Bülow ist Udo Lindenberg – in drei Zeitepochen wird die „Karriere“ des Wahl-Hamburgers erzählt…

Zum Film:

Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973; von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz- Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der Libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“ oder „Hoch im Norden“ und „Andrea Doria“: LINDENBERG! MACH DEIN DING erzählt die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat, um Deutschlands bekanntester Rockstar zu werden – ein Idol in Ost und West.

Verkörpert wird Udo Lindenberg von Ausnahmetalent und Shooting-Star Jan Bülow („Abgeschnitten“, „Der Nanny“). Der Film ist in den weiteren Rollen hochkarätig besetzt: Detlev Buck („Das Pubertier“, „Wuff“), Max von der Groeben („Fuck Ju Göhte“, „Bibi&Tina“), Charly Hübner („Magical Mystery“, „3 Tage in Quiberon“), Julia Jentsch („Sophie Scholl“, „24 Wochen“), Martin Brambach („25 km/h“), Ruby O. Fee („Bibi&Tina“, „Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“), Christoph Letkowski („Gras viel grüner“), Ella Rumpf („Tiger Girl“, „Asphaltgorillas“), Jeanette Hain („Werk ohne Autor“, „Klassentreffen“) und Saskia Rosendahl („Wild“, „Wir sind jung. Wir sind stark“) uvm agieren vor der Kamera von Sebastian Edschmid („Sauerkrautkoma“).

Regie führt Hermine Huntgeburth („Die weiße Massai“, „Tom Sawyer“) nach einem Drehbuch von Alexander Rümelin, Christian Lyra und Sebastian Wehlings. Produziert wird LINDENBERG! MACH DEIN DING! von der LETTERBOX FILMPRODUKTION in Koproduktion mit SevenPictures Film und Amalia Film sowie DCM.