BERLIN CALLING – Paul Kalkbrenner als DJ ICKARUS

CORONA-Kino für Zuhause. Schlaflos, betäubt, (un)entspannt: ICH habe wieder und wieder meine alten und gebrannten DVD´s aus meinem im Schrank versteckten Spindeln hervorgeholt, die ja wirklich Mangelware waren, und dabei alle beschrifteten Scheiben durchsucht und einige Perlen gefunden. Mit dabei: BERLIN CALLING mit Paul Kalkbrenner und von Regisseur HANNES STÖHR.

Berlin Calling. Written and directed by Hannes Stöhr. Icke völlig verpeilt und unter Verfolgungswahn, wegen der Pillen…

Das Brennen von Filmen aus der

…Videothek war Ende der Neunziger, Anfang der Zweitausender zum Volkssport geworden. Wir schrieben das Jahr 2009 und jeder, der einen Rechner mit Brenner hatte und den Kopierschutz mit irgendwelchen Hilfsprogrammen aushebelte, machte „Abzüge“, mindestens für sich selbst. Besonders dann, als noch die Produktionsfirma oder PR-Agentur darum bat, die Veröffentlichung der wahrhaftig heiß ersehnten DVD um Monate zu verschieben, um spekulativerweise die Spannung hoch zu halten, machte das den Schwarzmarkt, wie verrückt, interessant. „Hast Du schon Berlin Calling gesehen??“, machte die Frage in der Film-Scene schnell die Runde. ICH, enttäuscht: ´Neee, ist noch nicht draußen…` „Hier, ich habe noch eine davon, kannste behalten…“
War legal, denn die rechtliche Lage war damals grau. Heute macht das, bei dem Streaming-Boom und den viel zu aufwendig produzierten Blu-ray´s keinen Sinn mehr, diese „Umwege“ zu gehen.

Lest auch: Paul Kalkbrenner´s Achtes Album ist sooo cool!

Berlin Calling. Written and directed by Hannes Stöhr.

Wie nah ist DJ Ickarus an Paul Kalkbrenner dran?

Um allen Unkenrufen zuvorzukommen; diesen Film haben wir geliebt. Denn diese Story hat alles, was ein spannender Stoff braucht: Drogen, Drama, Musik, Club, Geschichte. Hannes Stöhr hat ein wunderbares Werk geschaffen, indem wir uns irgendwie wiederfanden…

Und so feierte auch ich dieses wunderbare Scheibchen, das sich 2008/2009 mehrere Wochen in den Kino-Charts gehalten haben soll. Dabei werden die Berliner Schauplätze, die es zum Teil heute noch gibt, besucht und an ihnen getanzt. Bar 25 gibt es in seiner (fast) ursprünglichen Form immer noch. Die Abriss-Locations teilweise ebenso. Das Feeling kannst Du also bei einem heutigen Hauptstadt-Visit immer noch spüren. Für echten Kult sorgte die Hotel-Scene, in der Ickarus vollgeschmiert fast nackt an einem Tisch sitzt und seine Kornflakes einzeln verspeist und meint, dass er blute…

Lest auch: Bar 25, YAAM – So feierten wir die Berliner Beach-Club-Scene

Berlin Calling: Written and directed by Hannes Stöhr. DJ Ickarus (Paul Kalkbrenner) und seine Freundin und Managerin Mathilde (Rita Lengyel). 

Im Talk mit Paul Kalkbrenner

Identifizierst du dich denn mit Ickarus?
Paul Kalkbrenner: Jein, also ich sag immer, ich kenn´ den Ickarus sehr gut, weil er so ist, wie ich nicht hätte werden sollen. Er ist mein eigener Dämon, aber auch einer, der gerne dahin will, wo ein Paul Kalkbrenner vielleicht heute ist.

Hast du nicht trotzdem die Befürchtung, dass Leute, die dich nicht kennen, glauben, dass dort Paul Kalkbrenners Leben zu sehen ist, nicht ein fiktives?
P K: Die Figur ist schon nah an mir. Ich denke sogar, dass sie näher an mir ist, als Hannes das glaubt. Er glaubt, Ickarus ist ganz anders als Paul Kalkbrenner. Ich würde sagen, die Übergänge sind fließend, und das macht auch die Spannung aus. Vom Prinzip her ist es aber eine fiktive Geschichte, wo so krasse Sachen passieren, dass die Leute schon merken werden, dass es keine Biografie über mein Leben ist.

Im Film spielt ja Rita Lengyel, eine ausgebildete Schauspielerin, deine Freundin und Managerin. Wie hat sie sich auf die Rolle vorbereitet? Seid ihr zusammen in Berlin feiern gewesen?
P K: Wir haben so viel Zeit alle miteinander verbracht, die Geschichte entwickelt, dass man sagen kann, jetzt ist nur noch die Erntezeit. Wirklich gemeinsam feiern war gar nicht so wichtig, denn darum geht es im Film nur am Rande. Was elektronisch sein wird, ist die Musik. Die Szene, die wir gestern in der Bar 25 gedreht haben, ist vielleicht 2 Minuten lang.

Stichwort Musik: Schreibst du den gesamten Soundtrack?
P K: Es gibt einen Gasttrack von Sascha Funke, ansonsten ist die gesamte Musik von mir.

Lest auch: Paul Kalkbrenner releast No Goodbye

Berlin Calling Poster Original.

„Normalerweise handeln Musikerporträts

…ja immer von Amerikanern oder Engländern, die tot sind. Ob Jim Morrison, Charlie Parker, Joe Strummer, Kurt Cobain, Brian Jones, Ian Curtis oder Johnny Cash, immer wird der Überlebenskampf des Musikers im Kontext der Zeit, in der er lebt, erzählt. So werden diese Filme auch immer zum Gesellschaftsporträt, zum Sittengemälde, zur Sozialstudie, zum Zeitporträt. Der meist selbstzerstörerische Kampf des Künstlers wird zur Metapher für eine Generation, wenn es sich um Rock´n´Roll Helden handelt, dann wird der gesellschaftliche Aufbruch betont. »Kunst & Wahnsinn« ist bei allen diesen Künstlerporträts für mich das Oberthema.

Berlin Calling. Written and directed by Hannes Stöhr. Mathilde mit ihrer „Freundin“ im Club, auf der Suche nach Icke

Der Zuschauer ist gefesselt vom

…leidenschaftlichen, eigenwilligen Lebensstil der Hauptfigur. Man wartet gespannt darauf, bis es den Künstler vom Seil haut oder, anders ausgedrückt, sieht zu, wie er zu nah an der Sonne fliegt. Schon Led Zeppelin verwendete ja die Sagengestalt Ikarus als Logo. Warum nicht mal ein Porträt eines deutschen Musikers zeichnen? Vielleicht sogar über einen Künstler, der noch lebt. Warum sich mit der Vergangenheit beschäftigen, wenn die Gegenwart doch spannend genug ist?

Written and directed by Hannes Stöhr. Frau Paul ist die strenge Klinikleiterin. 

Warum keinen Film über einen Komponisten von elektronischer Musik?
Die Musiker der Youtube Generation komponieren auf ihren Laptops, fliegen um die ganze Welt undbenötigen keine Texte. Sie verkaufen ihre Tracks über Downloads, sind auf diese Weise unabhängig von großen Majors und sie sind im besten Sinne Dienstleister für die Tanzbegeisterten der internationalen, globalisierten Clublandschaft.

BERLIN CALLING ist kein Biopic. Der Film zeichnet ein erfundenes Musikerporträt im Berlin von heute, handelt von Kunst und Wahnsinn, Rausch und Ekstase, von Hoffnung und Zukunft, Freundschaft und Familie, von Musik und der Lust am Leben… und natürlich von der Liebe.“
Interview mit Hannes Stöhr.

Berlin Calling. Written and directed by Hannes Stöhr. Open Air in Leipzig – hamma Stimmung da…

Inhalt des Films.

Der Berliner Elektro-Komponist Martin Karow (Paul Kalkbrenner), aka DJ Ickarus, tourt mit seiner Freundin und Managerin Mathilde (Rita Lengyel) von Flughafen zu Flughafen, von Auftritt zu Auftritt durch die Tanzclubs der Welt. In ihrer Berliner Wohnung teilen sie Bett, Musikstudio und Büro. Mathilde kritisiert Ickarus zunehmend wegen seines exzessiven Drogenkonsums. Ihre Liebe und ihr gemeinsames Ziel, die Veröffentlichung des neuen Albums, schweißt sie dennoch zusammen. Nach einem Auftritt verliert Ickarus die Orientierung und wird in die Drogennotaufnahme einer Berliner Nervenklinik eingeliefert.

Berlin Calling. Written and directed by Hannes Stöhr. Das bekannte Sonnenuntergang-Schatten-Plakat…

Die leitende Ärztin Prof. Dr. Petra Paul (Corinna Harfouch) diagnostiziert drogeninduzierte geistige Verwirrtheit. Man müsse jetzt erst einmal die Laborergebnisse abwarten und schauen, was für eine Pille Ickarus erwischt habe. Ickarus ist verwirrter als er zugibt. Trotzdem nimmt er die ganze Situation nicht wirklich ernst. Mathilde bringt ihm seinen Computer in die Klinik. Ickarus komponiert weiter am Album und nimmt am sozialen Leben auf der »offenen« Drogenstation teil. Er lernt seine Mitbewohner Crystal Pete (Peter Schneider), Franz (André Hoffmann), Michi (Paul Preuss), Jamal (Mehdi Nebbou), Goa Gebhard (Caspar Body) und Zivi Alex (Maximilian Mauff) kennen. Nachts wird Ickarus von panikartigen Angstschüben (Flashbacks) geplagt. Die Ärztin mahnt Ickarus eine Ruhepause unter ihrer Aufsicht einzulegen. Sie betont seinen freiwilligen Aufenthalt in der Klinik…