Cro1

Echt easy – Channel Aid mit CRO in der Elbphilharmonie

02.07.2018, Elbphilharmonie Hamburg, Westin-Hotel.
Dieses Youtuber-Event hatte alles, was zu einem coolen Abend gehört: Mode, Red Carpet, Mini-Stars, ein Hamma-Konzert und eine schöne After Show-Party, u. a. mit frischen Leckereien von Sushi Shop. Channel Aid ist der erste weltweite YouTube-Kanal für den guten Zweck.

Da war es klar, dass diese klasse Show live ins Netz gestreamt wurde und Tausende mitsehen konnten,was da gerade passierte. Content generieren, auf die gesponserten Werbespots schalten und die damit fließenden Gelder für die positive Sache einsetzen, das ist der Sinn hinter Channel Aid!

Echt easy-stylisch: CRO kam mit Turnschuhen, Panda-Maske und Kaputzen-Mantel zum Red Carpet!

Zuvor hatte es jedoch schon der Red Carpet im Foyer des Hotel WESTinsich. Dort unter anderem gesehen: Ex-Mode-Punk Andre Borchers, der extra seinen Fashion-Besuch nach Berlin um einen Tag verschoben hatte: „Als die Einladung kam, war klar, dass ich dabei sein wollte…“. Ebenso freuten sich auf die Acts die neuen Ratiopharm-Zwillinge in X-ter Generation: Julia und Nina Meise.

Die Ratiopharm-Zwillinge Julia und Nina Meise. 

Nicht zu vergessen – als Support checkten Samantha Harvey, die noch bis letztes Jahr Voll-Reinigungskraft war und Leroy Sanchez, der mit seinen gefühlvollen Stücken richtig absahnte, in das neue Wahrzeichen Hamburgs ein.

Auf der After Show-Party passierte viel am Sushi Shop-Stand. Viele wollten die Weltmeister-Kreationen naschen…

„Das ist das erste Mal, dass ein Rapper hier spielt und so, wie es heute ist, wird es einmalig sein…“, sagte der Morningshow-Moderator von Energy. Und es war echt schwer in Ordnung, was der Raopper im Rahmen dieser Geschichte da auf die Beine stellte. Der Große Saal in der Elbphilharmonie war wie eine kleine Arena umgestaltet worden, die „Bühne“ eine runde Sache mit Decken-Projektor, der alle musikuntermalenden Videos auf den Fußboden strahlte. Im Hintergrund die Panda-Maske in Lebensgröße. Piano, Keyboard, Schlagzeug und E-Guitarre, viel mehr hat´s nicht gebraucht, um mit zwei weltklasse Background-Sängerinnen eine perfekte „Musik“-Stunde hinzulegen. Die Licht-Show und Animationen nahmen teilweise den ganzen Saal in Beschlag. Die Massen tobten, wollten Zugaben, die sie auch bekamen.

…dann spielte er EASY und der Saal kochte…!

Und dann spielte CRO seine Hits, wie „easy“ und neue Sachen aus seinem dritten Album, welches Ende letzten Jahres erschienen ist. Der Sound war perfekt, seine Mucke live sehr melodisch und klar. „Das ist echt dope, hier zu sein!“, meint der Erfinder des Raop, den ich übrigens schon vor ein paar Jahren in einem Hamburger Club ohne Maske erkannte, als er nach einem seiner Konzerte im Docks mit seiner ganzen Crew im Vip-Bereich feiern war. Kein Schwerz!

TouchYou-Chefredakteur und Inhaber mit Raopper CRO in der Elphi. Im Hintergrund sein Bodyguard, der mit dem Andrang der Fans alle Hände voll zu tun hatte…

Auf der After Show-Party tauchte ich in eine Erlebnis-Schlemmwelt ein, in der mich saftige Cheese-Fleischbrötchen von OTTO´s Burger, feine Reisröllchen von Sushi Shop und sahnige Erbeertörtchen von Mc Café touchten. Wirklich begehrt waren die CRO-T-Shirts, die es im Goody Bag in zwei Variationen gab: schwarz und weiß.
Echt easy!!!