Gaumenbrüder

Gastro-Tipp: Gaumenganoven – Food-Brüder erobern Ottensen

9.5
DINGER-Food - echt cool!

Teigbälle, oder auch das Comeback der Kroketten mit wechselnden Füllungen;
z. B. DINGER Fleisch, Fisch oder auch Vegetarisch mit gerösteten Karotten im Salat – die Gaumenganoven sind seit einigen Wochen in den Zeise-Hallen in Ottensen am Start. Durch Zufall wurde ich auf sie aufmerksam, probierte das Essen aus und freute mich auf alle Infos rund um das Konzept. 

Um die Mittagszeit kann es schnell voll werden. Entspannte, groovige Soulmusik kommt aus den voll- und wohlklingenden Boxen. In der Location, der umgebauten Fabrikhalle ist die Küche offen. Das schafft ja immer Vertrauen und wöchentlich wechselnde Gerichte, ebenso. Und in meinem Wortschatz zu bleiben, empfinde ich die DINGER, also die Teigbälle, als das Comeback der Kroketten, die zu Ostzonen-Zeiten eine Delikatesse waren und es heute wieder zu sein scheinen, nur in einer neuen, abgeänderten Form. Über diese Neuerfindung freue ich mich sehr. Vor allem wird sie, gegenüber damals, viel besser und intelligenter mit Zutaten, wie Fisch oder Hähnchen mit frischem Salat kombiniert! Und das macht das Ganze zu einem echten Gaumenganoven!

Ein Blick in die offene Küche...

Ein Blick in die offene Küche…

ICH nehme einmal DINGER FISCH!

Wow, was für eine geile Zusammenstellung. Die Teigbälle sind in der Schale zu sechst im Kreis angeordnet. Der Fisch ist nicht zu sehen, weil er im DINGER-Teig ja eingearbeitet wurde. Alles wird dazu mit einer traumhaften Komposition von frischem Salat designt. Der erste Biss; ein irres Gaumen(ganoven)erlebnis. Mein ernst! Geschmacklich trifft diese Wahl genau meinen Nerv! Dazu habe ich noch einen kleinen Getränkeverstärker gewählt, weil auch der für mich neu war: eine HELLE Aufregung, ein Hell-Bier vom Hopper-Bräu. Auch gut.

Die Brüder Janek (35) und Max (32) sind ein eingespieltes und cooles Team. Beide haben Hotelfachmann gelernt, der eine in Hamburg, der andere in München. Roman, gelernter Koch, ist der Dritte im Bunde. Aus ersten Träumen von Jugendjahren ein Cafe zu eröffnen, ist mit diesem Restaurant viel mehr, als das geworden. Vorher haben sich beide einen Namen mit ihrem „Pop-Up-Frühstück“ gemacht, als sie sich im Abstand von drei Wochen in neue Locations eingemietet haben, die leer standen. „Da merkten wir, es geht gut mit unserer Zusammenarbeit“, so Janek. Jetzt sind sie seit Mitte September in der umgebauten Fabrikhalle zurück und machen sich mit ihrem Food-Konzept gerade einen Namen. Ich bin neugierig geworden:

DINGER Fisch ist genau mein Geschmack!

DINGER Fisch ist genau mein Geschmack!

Wie produziert ihr das?

Max: „Wir haben uns den Takoyaki-Grill aus China kommen lassen. Der hausgemachte Teig wird mit den jeweiligen Füllungen vermischt und anschließend in die heißen Kugelformen des Grills gefüllt. Nach kurzer Zeit werden die Teigbälle gedreht, aus dem Grill genommen, gleichmäßig um den großen Salat verteilt und mit unterschiedlichen Dips und Toppings versehen.“

Woher habt ihr eure Inspiration geholt?

Janek: „Takoyaki ist eine japanische Teigspezialität, die aus Mehl, Wasser, Ei und Fischbrühe, gefüllt wird mit Tintenfisch. Außerdem inspiriert von dänischen Aebleskivern und holländischen Poffertjes“. “

wer?: Gaumenganoven. 
wie?: nach Sommerpause seit Mitte September wieder am Start. Darum schon bald kein Geheimtipp mehr.
wann?: geöffnet von Dienstag bis Freitag, 12-15 Uhr Mittagstisch
Dienstag, Mittwoch ist die Bar und die Küche von 18-22:00 Uhr, Donnerstag  18-23:00, Freitags von 18-01:00 Uhr auf.
wo?: Zeise-Hallen, Friedensallee 7-9

Unser Fazit


Style & Location
9.1
Food
9.9
Drink
8.6
Service
10
Wohlfühlfaktor
9.9