2 Meter Abstand in der Krise

Fuck CORONA – WAS diese irre Krise mit mir macht

19.03. UPDATE. FUCK CORONA Teil I – eine VIREN-KOLUMNE.
WAS diese Macht  mit mir macht! Was Merkel bei mir auslöst, warum ICH an Klopapier (k)eine Krise messen kann, wenn Zwangsurlaub wie Knast kommt und weshalb die Natur der große Gewinner ist. 

Man verabschiedet sich neuerdings, mit: „Ich wünsche guten Verlauf!“ Hmmm. Oder auch der hier ist ein aktueller, wie zeitloser Brüller: „Grenzen dicht, Regale leer – wir sind jetzt wieder in der DDR!!“ Die „Influenzer“ stört das wenig. Sie posten und posten weiter ihre 20%-Rabatt-Meldungen, die man sich doch auf gar keinen Fall entgehen lassen solle. Echt makaber…

In Quarantäne steigt häusliche Gewalt, wenn geregelte Strukturen wegfallen und Arbeiter zu Stubenhockern werden. Es liegt was in der Luft und anspannende Beklemmung macht aggressiv. In nur wenigen Tagen hat sich unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Sogar Existenz-Ängste und Schlafstörungen machen sich bei mir breit, gepaart mit ein wenig sozialen Verlusten, weil man sich ja nicht mehr treffen soll.

Wie peinlich – Das Klopapier ist zum Symbol der Krisen-Deutschen geworden.

Eigentlich wollte ich

…mich zu diesem Thema gar nicht regen. Dann ergab ich mich der Macht schlichtweg und folgte dem Ruf des Stillhaltens. Hielt ich es anfangs so, wie Frau Merkel; erst einmal die Lage checken und äußern, wenn das Kind längst in den Brunnen gefallen ist, ist nun mehr Zeit zum Nachdenken da. Die Rede der aktuellen Bundeskanzler, vom 18.03., hat mich eher an eine hilflose Silvesteransprache für das neue Jahr erinnert, als an eine Ankündigung von Maßnahmen, die uns eine klare Linie vorgeben und nicht den Eindruck vermittelt, das trotzdem alles ok, alles gut sei und macht (bitte bloß nicht) weiter so, sonst würde der „Ausnahmezustand“ kommen müssen…

Ricebrothers in der Schanze sagt Tschüß, bis auf Weiteres…

Der bleibt so oder so

…unerlässlich und sieht seit dem 22.03. so aus: Nach zuerst keinen klaren Ansagen, keinem Plan und (nur) Vorschlägen, sind nun Leit-Richtlinien, also Regeln ausgesprochen worden, die ein Ausgehen zu zweit erlauben.

In Frankreich stellte das ARTE-Journal seinen Sendebetrieb, am vergangenen Freitag, für ein paar Tage ein, der Hafengeburtstag Hamburg ist dagegen abgesagt und viel zu spät müssen nun die Ess-Tempel ab 18 Uhr schließen (schon wieder überholt), die meisten, wie zum Beispiel die RICEBROTHERS in der Schanze, machten gleich bis auf „unbestimmte Zeit“ ganz dicht. CORONA-Partys sorgen dafür, dass sich Menschen treffen können, auch wenn der zwei Metern Abstand dort eh kaum eingehalten werden kann. Egal, das Hände waschen bitte nicht vergessen.

Die Krise ist nur deshalb so weit gekommen, weil China mit abgebrochenen Tests, vernichteten Proben und geheimgehaltenen Infos das Drama zu vertuschen versuchte. Bum!
Ich komme aus dem Sozialismus, kenne die Machenschaften der Stasi und weiß genau, wie dieses System funktioniert – ES geht über L(a)eichen, koste es Lügen, was es wolle! Ist also diese Schlangen-Fledermaus-Story wahr, die zum Start der Pandemie führte oder kann es sein, in Gottes Namen, dass dieser „Anschlag“ von bestimmten Gruppen geplant war? Dazu gehen sicher einige Verschwörungstheorien einher…

Diese Regelung ist schon überholt: Bei meinem Bäcker in Eimsbüttel. In der Krise hieß es bis vor Kurzem noch: ABSTAND, und zwar zwei Meter, halten!!

Das Aufwachsen in der DDR hieß aber auch, dass wir Ost-Kinder in einer Dauerentschleunigung leben mussten, nichts anderes bis zum Mauerfall kannten. Die Wessis können das wohl kaum; die Füße still halten und einfach mal Geld vergessen und andere Werte, wie Nachsicht in den Vordergrund schieben.

Nach Entschleunigung hat doch jeder

jahrelang geschrien, jeder gesagt, wir müssen runterfahren, weil die Umwelt kaputt geht. JETZT haben wir sie, die wirtschaftliche Lähmung, die wie ein Schlag mit dem Hammer auf all´ unsere Köpfe drischt. Die Linken dürften sich darüber super freuen, gehen vielleicht deshalb nach ihren radikalen „Revolution“s-Plänen und Bemerkungen zum Kapitalismus („Wir werden die Reichen erschießen und den Rest in die Arbeitslager stecken…“) in Deckung, anstatt fairerweise die Rettung der Banken zu fordern, um schlimmeres zu vermeiden. Von den Rechten hört man auch nix mehr und die Refugees? Längst vergessen! Es gibt nur noch ein Thema, welches bedroht, unsere kompletten Existenzen weltweit dauerhaft in den Abgrund zu ziehen – CORONA.

Der Gewinner? Die Natur!

In Venedig schwimmen plötzlich wieder Fische, Haie und andere Kreaturen in den Gewässern umher, seither die Eisen-Kolosse der Urlaubs-Industrie abdrehen mussten. Vielleicht bekommen wir es nun auch endlich hin, die Meere vom Plastik-Dreck zu befreien, wenn wir weiter alles auf NULL lassen. Aber genau das ist ja die Lage, die nur ein vorübergehender Stand sein dürfte. Denn dem Menschen ist das Streben nach der Gier, die ihn quält und nach der er hinterher hechelt, nicht zu nehmen. Schließlich gehört diese Eigenschaft zu einer der Sieben Todsünden!

Hauptsache Klopapier

Einige böse Stimmen meinen ja sogar, dass dieser neue Pandemie-Teufel eine Erfindung sei, um die Weltordnung zu kippen. Es gehen dazu Fake-News per whats app umher. Auch unsinnige Hinweise, wie man sich mit Wasser trinken und anderen Gags vor dem Virus schützen könne, verbreiten sich viral, ohne dass so eine Meldung infrage gestellt wird. Noch peinlicher – es werden Nudeln und gleich kiloweise Klopapier aus dem Aldi gerafft, in der Meinung, so besser über die Runden zu kommen. Und so ist dieses Abwisch-Tuch zu einem Symbol der Krise geworden, wie die Banane, damals zu DDR-Zeiten. Sry, meine Freunde, aber soviel futtern bei gleichzeitiger Geschäfts-Sitzung, das kann kaum einer. Ein bekannter TV-Talker meint es noch viel ehrlicher: „Man kann sich den Hintern auch abwaschen!

Ich schäme mich so sehr für diese dumm-deutsche Kontrollverlust-Mentalität, die nicht meine ist!

Nochmal. Eine Ausgangssperre wird unumgänglich sein, weil der Chaotismus sonst nicht zu bremsen sein wird. Auf facebook werden plötzlich liebliche Appelle von irgendwelchen Angstmachern geteilt; man solle doch in diesen Zeiten zusammenhalten und Anderen unter die Arme greifen. Da schreite ich ein und ermutige zur Ernüchterung, denn Hamburg führt das „Helfen“ nicht in seinem Wortschatz!
Bäng.

Lest auch: Armin Rohde im Viren-Thriller „CONTAGION“ und zur aktuellen Lage, der Verschiebung seines Filmes Berlin Berlin und warum er das Raffverhalten der Deutschen so kritisiert!

Volle Regale von Aldi zu fotografieren ist verboten, also knipse ich das – 18.03.2020: Das habe ich das letzte Mal 2020 auf Cuba und in der Ostzone, 1989 gesehen: leere Regale.

Was CORONA mit mir macht

Sollten einige ein wenig Schadenfreude durchblicken lassen, weil nun die Film-, Sport,- und Musik-Industrie ihren Betrieb komplett eingestellt haben? Es fehlt nur noch das Internet, das jetzt am meisten davon profitiert, ca. 25% mehr an Auslastung, sogar an den Wochentagen fahren soll, weil wegen der Langeweile alle vor den Streaming-Diensten hocken. Das tue ich nicht. Ob die Androhung Österreichs, Netflix und Co. zu schließen oder mindestens zu blockieren, sinnvoll sein könnte, ist aber eher fraglich..! Denn krasse Alt-Blockbuster und Epidemie-Filme, wie Steven Sonderbergh´s „CONTAGION“ oder Wolfgang Petersen´s „OUTBREAK“ haben grade volle Hochkonjunktur. Und zwar deshalb, weil man sich das reale Bild bisher nicht vorstellen konnte…

Zwischen Home-Office und

…Resignation? Sollen wir auf klare Strukturen verzichten? Nein, #WirBleibenZuhause! In neun Monaten wird deshalb ein erneuter Baby-Boom erwartet, weil jetzt Zeit für die Sachen sind, die sonst keiner hatte. In der Provonce werden die Kondome-Vorräte weggekauft, weil sich der Franzose einigeln wird.

Wenn alle Stränge mit der Versorgung reißen, wird die Armee unterstützend eingreifen müssen, um uns zu retten.

Bis dahin frage ICH bei meinem Aldi nach, ob ich Regale auffüllen darf, gehe solange mit der Katze meines neuen Neighbours in den Park, zum Spazieren, will in Zukunft Einkäufe erledigen, setze so Nachbarschaftshilfe in unserem Haus um, werde endlich mal meine Wohnung aufräumen und den Keller gleich mit.

Und wenn das Netz doch abgeschaltet werden sollte, dann hole ich die alten, gebrannten DVD´s wieder aus meinen verstaubten Verstecken, in denen einige Schätze, wie SCARFACE und Co. lagern, die wir, als eine Art an Volkssport, wie verrückt in den Neunzigern auf die Rohlinge laserten. ICH habe nämlich noch einen CD/Blu-ray-Player, mit einer Kinoanlage dran, um eine Scheibe in das Laufwerk hineinzuschieben, dann auf START der Fernbedienung drücken zu können, um den Film vom Ge-Branntling zum Laufen zu bringen. Naja, zwar dürfte es ab und an ein paar Ruckler geben, aber das verschmerze ich gerne. Denn vom Internet bin ich SO nicht abhängig, koche, wie immer mein eigenes Süppchen und bin glücklich darüber.

Und deshalb wird diese Krise auch an mir abperlen, wie das Wasser auf (m)einem Regenmantel…

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen werden verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.