Model-Kino-Doku: Peter Lindbergh – Women’s Stories

Peter Lindbergh – Women’s Stories zeigt die außergewöhnliche Geschichte eines Mannes, der zu den größten Fotografen des 20. Jahrhunderts zählt. Durch Geschichten von Stars, Schauspielerinnen, Models und Musen, die für viele Jahre vor der Linse des Fotografen standen, verflochten mit Frauen, die sich vor dem Blitz der Kamera abschirmen – Schwestern, Ehefrauen, Freunde, Mitarbeiterinnen – gibt der Film außergewöhnliche Einblicke in die tagtägliche Arbeit des Künstlers und erzählt eine sehr persönliche und emotionale Lebensgeschichte, die die grundsätzlichen Fragen aufwirft, wie man zum Künstler wird und woher die kreative Kraft kommt, die jeder Logik trotzt und sich jeder Analyse widersetzt.

Mila_Jovovich_c_Peter_Lindbergh

Eine einfühlsame Dokumentation von seiner Kindheit, geprägt von den Spuren des 2. Weltkriegs, bis hin zum Starfotografen, der Frauen wie Naomi Campbell, Linda Evangelista oder Cindy Crawford unter einem völlig anderen Blickwinkel abbildete und zu den größten Topmodels der Welt machte.

Peter_Lindbergh_final.

Jean Michel Vecchiets („Lives and Deaths of Andy Warhol“) PETER LINDBERGH – WOMEN’S STORIES ist ein poetisches Portrait über Peter Lindbergh, das zeigt, was den Fotografen und weltweit bekannten Künstler bewegt. In den Worten des Regisseurs: „Die Fotografien von Peter Lindbergh beinhalten etwas Fundamentales, das, was einen Künstler dazu treibt, ein bewusstes und unbewusstes Erbe seiner Arbeit zu erschaffen. Das ist, wie PETER LINDBERGH – WOMEN‘S STORIES konzipiert und realisiert wurde.“ Und auch Vecchiet fordert mit dem Werk die Grenzen der Dokumentation selbst heraus.

Deutscher Filmstart:
30.05.2019