mi habana, mi calle, mi casa

Kultur auf Kuba – Wie sich der Sozialismus aufweicht

Februar, 2020. Habana. DIESES ist ein sozialistischer Bericht.
Eines ist klar; der Sozialismus ist dabei, sich grade leicht aufzuweichen: Restaurants in den eigenen Wohnungen, Nagel-, Massage- oder Barber-Shops sind jetzt offiziell erlaubt. Wer eine Lizenz dafür bekommt, der darf durchstarten.
Kuba öffnet sich seit ca. fünf Jahren, so langsam auch kulturell. ICH traf in der Fabrica de Arte den Künstler Enrico Rottenberg persönlich, suchte nach den Street-Art Projekten des Sprühers 2+2=5 und traf einen echten Tattoo-Stecher, der die Verbote des Staates geschickt umgeht. 

In der Fabrica de Arte traf ich Enrico Rottenberg zu einem irren talk und bestaunte seine Werke. Alles dazu demnächst auf meinem blog.

Denn Tattoos auf die Haut zu bringen, das ist auf Kuba verboten. Sie zu haben, nicht. Wie hängt das zusammen? „Sie werden es auch hier erlauben müssen, weil sie die Steuern einkassieren wollen…“, meint eine Freundin von ihm, die aus einem Land kommt, welches wesentlich freier lebt – Frankreich. Eine Lizenz braucht Miguelle für sein „Casa-Studio“ nicht, welches er sich in seiner Wohnung sehr funktionell eingerichtet hat. Und so wandert der Netto-Reingewinn in seine Tasche. (Mehr in der nächsten Folge)

Lest auch: Somos Cuba – Es lebe die Revolution des Komunismus!

Die Straßenkunst des cubanischen Artists „2+2=5“ sorgte in ganz Havanna für Aufsehen.

Straßen-Kunst und Fabrica de Arte

Und jetzt kommt die größte Überraschung – Das, was sie 63 Jahre nach der Revolution „Socialismo or Muerte“ (Sozialismus oder Sterben) vernachlässigt haben, beginnen sie zu reparieren. Nun werden einige Häuser renoviert, um sie angeblich „dem Volke zurückgeben zu können“, Abwasser-Rohre verlegt und – besonders nach dem Aufheben des Farb-Verbotes – Mauern mit Graffiti verschönert. Das nährt den Boden für Artists und Sprüher, die natürlich illegal agieren, mit ihren Kunst-Werken für Aufsehen sorgen, wenn sie die kaputten Wände im Vintage-Style verzieren. Ein echter Kubaner hat es mit seiner Straßen-Kunst dauerhaft in die Fabrica de Arte geschafft, als wenn der Staat sagen möge; schaut her, wie offen wir sind…

Lest auch: YULI – Cuba lehrt den Sozialismus Tanzen

Meine Tickets für die neue Carlos Acosta-Show im Theater am Capitol: (M)Eines für 30,- CUC und das andere für Zehn Cubano Peso (umgerechnet 20 Pfennige).

Die Fabrica de Arte feierte gerade ihren fünften BD. Die Location erreicht man am besten mit einem Sammel-Taxi aus dem Centrum Havannas aus, für einen CUC. 2 CUC Eintritt, und die kubanische Kunstwelt öffnet ihre Tore. Hier traf ich den Künstler Enrico Rottenberg, der mit seinen Werken großes Aufsehen erregte und diese im Februar 2020 hier ausstellte. Gleich eine ganze Etage mietete er ein, damit er besonders viel unterbringen kann, was er in den vergangenen Jahren produzierte. Wow, diese Handschrift war genau nach meinem Geschmack. Ein Selfie, bitte? „Yes, Sir, no Problem…“!

Auf den Spuren von Carlos Acosta

…zu sein, das ist ein vergleichsweise grober Staatsakt. Dazu muss man wissen, dass man die neue Tanzschule des berühmtesten Tänzer Kubas, über den der Film JULY handelt, nicht einfach nur so besuchen darf. Sondern dafür muss man von Deutschland aus ein „Programm“ einkaufen, mit dem der Zugang + einem Interview möglicherweise genehmigt werden könnte.

Lest auch: Premiere von Havana Nights: SO ist es wirklich auf der Sozialisten-Insel

Auf Cuba gibt es jetzt seit zwei Jahren Internet. Aber nur für eine Stunde, für einen CUC, für Touris. Auch für Einheimische.

Kunst und Kultur, die Polizei und mi cuba, mi calle, mi casa – all das in einer der nächsten Folgen auf meinem blog.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: API-Anfragen werden verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.

Fehler: API-Anfragen sind für dieses Konto verzögert. Neue Beiträge werden nicht abgerufen.

Es gibt möglicherweise ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du benutzt. Unter Umständen ist auch dein Server aktuell nicht in der Lage, sich zu Instagram zu verbinden.