LAland1

LA LA LAND – Einfach nur ein zu schöner Traum!

Kitsch oder ein Muss? Ich sah LA LA LAND schon im November 2016, bei einer der ersten PV´s, bevor der Start in Deutschland nach hinten verschoben wurde. Mit dabei meine Nachbarin, die von dem Streifen mehr als begeistert war, ja ihn liebte. 

Normalerweise kann Hollywood „nur“ kitschig, dachte ich immer. Als der Film begann, befürchtete ich deshalb, dass mich zwei Stunden an unerträglichen Klischees erwarten würden, weil ich, wie immer, unvoreingenommen in viele Dinge hineingehe. Aber dann entwickelte sich LA LA LAND zu einer der schönsten Liebesgeschichten, die ich jeh in meinem Leben gesehen habe, verpackt in ein (Teil-)Musical mit bunten Kostümen, fantastischen Locations und der Beantwortung auf die Frage, was ich wie aus meinem Leben machen kann, wenn ich Träume habe, die (wie?) umzusetzen sind. Dabei glänzen die beiden Actors, um die sich einzig und allein die ganze Geschichte dreht, mit einer tollen und faszinierenden Leistung. Die deutsche Synchronisation klingt ein wenig härter und etwas weniger einfühlsam, als die Originalfassung. Aber das ist ja immer so. Trotzdem; wer der Wahrheit entschwinden will, sollte unbedingt ins Kino gehen, aber bitte nicht ins CinemaxX. Denn das Feeling muss schon stimmen, wenn die Freundin in diese Symphonie der Glücksgefühle ausgeführt wird!

Meine Nachbarin lobte LA LA LAND schon im letzten Jahr in den höchsten Tönen, wie z. B. so: „Oh mein Gott, ich möchte einfach nur zu den Sternen fliegen…“, oder so: „Ich wusste gar nicht, dass Hollywood sowas kann!“

Ich blieb da eher cool, auch wenn mir teilweise vor Rührung (fast) die Tränen hinunter zu kullern drohten und sagte: „Dieser Film ist doch ein reiner Betrug an der Menschheit, weil es in der Realität niemals so laufen kann und schon gar nicht mit soviel LA LA LA!“ Aber vielleicht ist Kino eben genau für solche übertriebenen Geschichten da, in denen man sich verlieren und einfach nur träumen kann, oder? Besonders die Schluss-Viertel-Stunde hat es gefühlsmäßig in sich. Halten Sie sich einfach ein paar Taschentücher bereit!

LAland2

Die Auszeichnungen.
Mittlerweile ist LA LA LAND mit 14 Oscar-Nominierungen DER Favorit des Jahres, mit 7 GOLDEN GLOBE AWARDS , also mit rekordbrechenden 7 Trophäen ausgezeichnet und (u.a.) prämiert mit dem begehrten Publikumspreis des 41. Toronto International Film Festival, sowie zahlreichen weiteren Preisen und Auszeichnungen vereint LA LA LAND eines der schönsten Kinopaare („Crazy, Stupid, Love“) wieder auf der Leinwand: Ryan Gosling und Emma Stone – die bei den Internationalen Filmfestspielen in Venedig für ihre Rolle als Beste Darstellerin ausgezeichnet wurde. Beide brillieren in dieser virtuos inszenierten Geschichte einer großen Liebe, die zugleich auch eine Hommage an die Kraft des Träumens ist.

Die Story.
Die leidenschaftliche Schauspielerin Mia (Emma Stone) und der charismatische Jazzmusiker Sebastian (Ryan Gosling) suchen das große Glück in Los Angeles. Sie halten sich mit Nebenjobs über Wasser und nachdem sich ihre Wege zufällig kreuzen, verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ihre Zukunft auf der Bühne und genießen den Zauber der jungen Liebe in „La La Land“ – der Stadt der Träume. Doch schon bald müssen Mia und Sebastian einsehen, dass sie Opfer bringen müssen um ihren Träumen näher zu kommen. Kann ihre Beziehung diesem Druck standhalten?

Wer ist der Regisseur?
Mit seinem zweiten Kinofilm gelingt dem Regie-Wunderkind Damien Chazelle (Oscar-Nominierung für „Whiplash“) eine bezaubernde Liebeserklärung an das Leben und L.A., die Stadt der Träume. LA LA LAND ist eine Neuerfindung des Musicals – und führt eines der schönsten Leinwand-Paare nach „Crazy, Stupid, Love“ wieder zueinander: Ryan Gosling („Drive“; Oscar-Nominierung für „Half Nelson“) und Emma Stone (Oscar-Nominierung für „Birdman“; „The Amazing Spider-Man 2“) berühren mit selbst performten Songs und mitreißenden Tanznummern in einer traumhaft inszenierten Liebesgeschichte.

TouchYou.de sagt:
Musicals muss Mann/Frau mögen, sonst funktioniert es nicht. 
LA LA LAND ist einfach ein Traum, der nur im Kino gelebt werden kann.
Diesen Film muss man gesehen haben, aber bitte NUR im Originalton und in einem dazu passenden Kino. Das CinemaxX ist dafür vielleicht nicht der richtige Ort, die Passage in der Mönckebergstraße passt da vom Feeling sicher eher!
Kinostart Deutschland: 12.01.2017