OOHH!

#neuesreisen – OOHH! TRAVEL-Messe mit Caravan und Co

Reisen ist die größte Bildung, die es auf der Welt gibt – für den Kopf, den Geist und den Körper. Darum gab ich mir einen Tag lang die OOHH!-Messe in Hamburg, die gleich 5! Themen unter einem Dach vereint.

DAS macht Sinn – die Reise- ist jetzt eine Freizeit-Messe und nennt sich OOHH! Sie vereint die neuesten Kreuzfahrt-Trends, die Autotage-, Rad-, CARAVANING– und den Fotohafen Hamburg.

Lest auch: Wie fröhlich und gefährlich Barcelona ist

Weil ich aufgrund einer Medienschule den Winter in Deutschland verbringen muss und eben nicht in den Flieger steigen kann, versuchte ich einen Tag lang aus dieser Tistress zu flüchten, um mir Geschichten Anderer zu geben, die gerade aus dem Weltenbummler-Urlaub zurückgekehrt sind. Und so berichten in der Halle B5 Traveler, die gerade in Hamburg verweilen, in der Hansestadt Zuhause sind und ihr lapidares Wissen wiedergeben, es in Micro-Kaffee-Runden mit Monitor oder Flat teilen möchten.

Lest auch: SOMOS CUBA – Wir sind Kuba. Eine selbstgedrehte „Reportage“ über den krass harten Alltag im Kommunismus

Einen Vortrag hörte ich mir mit Interesse von vorne bis hinten an: RIA ist zum Beispiel eine, die erzählte, wie sie durch Albanien und durch die Berge dieses Landes fuhr. Interessante Tipps sind wertvoll, wenn man sie noch nicht kennt.

Von „billig“ bis teuer – Caravane sind begehrt.

Meine Reisen gehen durch

#neuesreisen. HIER könnte auch ich stehen und über Tel Aviv, Cuba oder Bangkok, die Wahrheit über Jerusalem, den Castro-Kommunismus oder die Luftverschmutzung in Asien philosophieren. Denn die Zeiten, an denen nämlich an Messe-Ort und Stelle NUR Pressevertreter von der BILD oder dem Springer-Verlag mit den Reisenden Kontakt aufnehmen durften, scheinen vorbei. Offenheit ist hier das A und O.

Lest auch: Wir wir die Kunst und INSIDE Tel Aviv entdeckten

Die Wohnstube im Inneren eines Caravans für um die 100 000,-€.

Gleich zwei Auto-Klappen…

Zum anderen werden hier gleich zwei Auto-Fliegen mit einer Klappe geschlagen: einmal die Cravan– und die Auto-Messe mit viel Skoda und Ford. Probefahrten mit allen Modellen und ohne Ende scheinen möglich, wenn man denn den Führerschein dabei hat. Wer ihn vergas, darf in einen der „Wohnwagen“ unterschlüpfen und den Komfort in verschiedenen Preisklassen ausprobieren.

Lest auch: Warum MALTA Kulturhauptstadt 2018 wurde und wie wir das mit einem Augenzwinkern sehen

Deshalb checkte auch ich ein Wohnmobil von innen und außen aus, probierte den Schlaf- und Fahrbereich, als wenn ich am liebsten gleich losfahren wollen würde. Dieses hier ist eines der kleineren, von FIAT und kostet deshalb als Ausstellungs-Fahrzeug 87. 580,-€. Hahaaa, geht ja noch. Andere liegen da so bei 129. 000,-€.

RIA on Tour – Reiseblogs gibts 5 Millionen im Netz…

Pauschalreise oder Abenteuer?

Wichtig – Pauschal-Reisen werden hier aus allen Kontinenten an verschiedenen Ständen angeboten. Aber Abenteuer lässt mich erst wirklich ein wenig Fieber spüren. Darum buche ICH immer nur den Flug und regele den Rest vor Ort, wie zum Beispiel auf MALTA. DAS macht am meisten Spaß. Nur so lassen sich Land und Leute wirklich aufsaugen. Und darum geht es doch.

Lest auch: Meine wilde Tour durch den Dschungel Kambodias und wie ich durchkam

Warum Reisen so bildet

Das Reisen ist verdammt wichtig, für die Bildung jedes Einzelnen. Einen Abschnitt meines Lebens habe ich darum NIE vergessen – die REISEVERBOTE in der Ost-Zonen-Zeit! Heute darf sich JEDER selbst ein Bild von der Welt machen, wie es sie gibt und muss nicht mehr auf Lügengeschichten hören, die da stumpf verbreitet werden. Zwar haben sich alle an diesen Zustand gewöhnt, jedoch ist es wichtig, nie zu vergessen. Und darum müssen wir uns gerade in diesem Jahr auf die immer wiederkehrende und besondere Jahresfeier des Mauerwegrisses erinnern, den Kampf gegen den Kommunismus nie außer Acht lassen.
NUR so konnte ich erleben, was andere Völker über ihre Regierung und sich selbst denken, wie sie leben, warum sie nicht Reisen wollen oder können und so weiter.

Das war MEIN kleiner Eindruck von der Reise-Messe in Hamburg, entgegen jeder Presse-Text-Veröffentlichung. Denn das wo(h)llen immer die großen Veranstalter so. Und deshalb werden wir auch sicher auf der nächste REISE-Messe verweilen und dort ein Käffchen trinken.