Restaurant OCTOPUS Eimsbüttel

OCTOPUS – Dieses Fisch-Haus müssen Sie probieren!

Um nicht zu sagen, „unbedingt einmal ansteuern“, um diese Qualität zu überprüfen…!
Eimsbüttel, Schulterblatt 118.
Nach der Kündigungswelle an der Adresse um den Schulterblatt 118, wodurch Trödelläden die Türen schließen mussten, eröffnete in der letzten Woche eine Gastronomie, die wesentlich mehr an Miete einbringen dürfte:
Das OCTOPUS Fisch Haus.

Octopus Fischhaus Eimsbüttel. An einen Samstagnachmittag auf einen Steinbeißer reingeschaut!!

Ob Seelachs-, Kabeljau-, Doradenfilet oder Thunfisch – hier kommt alles vom Holzkohle-Grill! „Kommen Sie rein, schauen Sie sich um!“ Die Gastfreundschaftlichkeit und Willkommens-Kultur ist gegenüber der deutschen Mentalität einfach unschlagbar.

Octopus Fisch Haus Eimsbüttel. Aus dem Fischtresen heraus wird die Frisch-Ware direkt mit der offenen Küche bis zum Teller weiterverarbeitet. 

Der Name sagt es schon; überwiegend Fisch wird in diesem Deutsch-Türkischem Balik-Flaggschiff angeboten, ebenso teilweise saisonalbedingte Küche, aber auch Pasta und Dessert.

Restaurant Octopus Eimsbüttel – Am Abend dann den Mix-Teller geschlemmt.

Mehr als 20 Jahre lang

…betrieben die Besitzer einen Dönerladen in der Schanze, mit Lieferservice in der Umgebung. „Immer wieder sagten uns unsere Kunden; ´Macht doch mal ´nen Restaurant auf…`. Das haben wir dann vor ein paar Jahren so besprochen und uns um eine geeignete Lage umgesehen. Zum richtigen Zeitpunkt fanden wir diese Räumlichkeiten, bauten sie um und haben sogar auf behindertgerechte Toiletten geachtet.“

Restaurant OCTOPUS Eimsbüttel Fisch Haus. Die Holzgrill-Seite in der Karte ist besonders beliebt. 

Ein Profi erklärt Fisch

Die Location ist sehr hell gehalten. In den Farben Gelb und Blau vermittelt sie einen leichten Meeres-Eindruck, der passend zum Thema Fisch daherkommt. In der Haupt-Vitrine werden die Einkäufe des Tages präsentiert, nach der Bestellung auf einem Kohle-Grill gebrutzelt. Dabei ist es wichtig, auf die Zeit zu achten, in der der Rohling auf die heißen Stangen gelegt wird: „Lässt man den Fisch zu lange drauf, wird er trockener. Das mögen die Türken eher gerne. Die Deutschen bevorzugen lieber die kurze Bratweise, die für die saftige Glasur sorgt, wenn die Filet-Stücke grade mal eben durch sind…“, sagt der Chefkoch, der es mit seiner 25-jährigen Erfahrung wissen muss.

Restaurant OCTOPUS Eimsbüttel. Offene Küche: Hinter einer Glasscheibe kann zugesehen werden, wie der Fisch auf dem Holzkohle-Grill gebrutzelt wird.

Offene Küche

Beeindruckend und vertrauenserweckend ist es, dass hinter einer geruchs- und spritzsicheren Scheibe zugeschaut werden kann, wenn das Essen zubereitet wird. Mir wird ein Mix-Teller empfohlen, den mir der Chef zusammenstellt. Ich solle besonders den probieren, da ich so einen guten Querschnitt des Tages schlemmen könne, meint er. Darauf lasse ich mich mit Höchstspannung ein. Dazu gibt es Kartoffeln und frisches Gemüse. Mir fällt auf, dass das Fisch-Filet mit leckeren Salzen gewürzt wurde. Das gibt wirklich einen geschmacklichen und besonderen Kick!

Fazit.

Klasse, von vorne bis hinten. Nach diesem ersten Food-Erlebnis wiederholte ich ein weiteres, gleich einen Tag später. Und ich bleibe dabei – die Küche ist ein Traum!