SPUN? Dandy Diary Fasion Week

Wild! Dandy Diary´s Fashion Week-Trailer-TRASH-Party

Warum Dandy Diary nach dem Tod von Carl Jakob Haupt nichts an Faszination verloren haben, zeigte diese TRASH-Party zur @mbfw.Berlin. 

DAS war nicht meine erste coole Fashion-Nacht mit Dandy Diary. Die, mit Herrn Glööckler ist schon ein paar Jährchen her. DIESE war ebenso so cool und kurios:

Dandy Diary – Giannina Haupt, die Frau von Carl Jakob, legte auf. 

@dandydiary hatte in this night zum traditionellen @mercedesbenzfashion – Opening in eine völlig abgewrackte Werkhalle, irgendwo am Rande der Hauptstadt unter einem ausgefallenem Motto gerufen und halb Berlin war auf den Beinen, um den Ami-Messi-Style zu leben: Rodeo, Schießstand, VIP-Müll-Bereich und üble Figuren, die aus ihren abgefuckten „Wohnwagen“ krochen.

Cowgirl trifft auf Hippie-Style – auf der wildesten Fashion-Party by Dandy Diary.

DAS ist Fashion und zwar genau nach unserem Geschmack! Auch Bill Kaulitz, der ein kleiner Fan dieser Gegen-Den-Fashion-Strom-Party-Reihe ist, schaute irgendwann vorbei und verschwand sogleich im Getümmel. Dreck wegräumen? Wohnwagen sauber machen? Nichts da. Vielmehr wird auf dem Dach der „Pappe“ gefeiert. Die Veranstalter schwimmen bewusst gegen diesen Mode-Run und machen so auf diesen ständigen Wahn aufmerksam, sich immer wieder neu erfinden zu müssen.

„Wir machen noch einem eine wilde Fashion Week-Trailer-TRASH-Party…“, mit richtigem Zeugs, was dazu gehört. Tja, sogar von Mercedes Benz, HEINEKEN und Russian Standard gepowert. Auf Facebook fanden wir dazu diese „Einladung“:

Caravan-Hopping: Auf der wilden Party von Dandy Diary

„🤠🇺🇸HOWDY COWBOYS 🇺🇸🤠
Inspiriert vom stolzen, wütenden US-White Trash widmen wir uns AMERICANA. Die große Dandy Diary Trailer Park Party – gefeiert, wie immer, eine Nacht vor dem offiziellen Beginn der Berlin Fashion Week.
DJ’s Giannina Haupt & Alyssa Cor (ALYGANY), BRAT STAR und Elvis Gohlke. Ballistic Therapy-Schießstand by Jan Mihm.
Supported by Mercedes-Benz, Heineken, Russian Standard, Campari und Jägermeister.
SEE Y’ALL! 🇺🇸“

Dandy Diary: Diese Fashion-Party war wild…

Wie wir die wilde TRASH-Party sehen

Unebener Fußboden, seltsame Gerüche, wie in einem Park, eben. Eine grüne, halbvolle, zerdrückte Bierdose trifft mich am Bein, die achtlos durch die Luft geschmissen wurde – irgendwo in Reinickendorf, in einem Gewerbegebiet, indem diese Werkhalle aufgerissen wurde, in der man sich nicht bemühte, Glanz und „Glämmer“ zu schaffen, sondern eine Atmo, in der nur zwei Klo-Häuschen aus Plastik, gleich neben einem Müllsack-Haufen genügten, andem sich ein Schießstand anschloss. Wem das nichts war, sollte diesen „Raum“ lieber verlassen, und im nächsten mal in diesen Wohnwagen schauen, aus dem dieses ständige Gebrülle kam: „Fuck you, ich mach´ Dich fertig…, DU Schl…“. „Theater“-Statisten spielten eine Rolle, die aus dem Film SPUN“ mit Mickey Rourke bekannt ist. Drogenkonsum oder Tablettensucht ist dortzulande ein ganz großes Thema…

Dandy Diary: Rodeo.

Und so lebten wir eine Nacht, wie in Konsequenz der Folgen von dieser (ohne chemische Hilfen, jedoch mit BüchsenBier und Wasser) eine wirklich wilde Rodeo-Sause, auf der sich nicht nur heiß und knapp bekleidete Girls mit Ami-Hut auf dem starren, sich auf Knopfdruck drehenden Bullen rekelten, sondern auch ein hemmungsloser, durch Free-Drinks geförderter Spaß-Drang, der uns auf die Dächer der Caravane trieb, um nach der Mucke der DJan´s abzuhotten…
DANKE.