Kino-Kritik – KING RICHARD und die Story um die Williams-Schwestern

Kino-Kritik – Will Smith ist KING RICHARD und die Story um die Williams-Schwestern. Tennis ist ein fantastischer Sport und hat in den letzten Jahren durch diese Charisma-Typen, wie Nadal und Co an Charme nichts verloren.

Und irgendwann werde ich nochmal zu den Australien Open wandern, um da bei Hitze und Sonne live im Stadion zu sitzen. Dieses Jahr ist es ja grade, wegen dem Novak Djokovic und seinem Versuch ein wenig zu schummeln, um trotzdem das Turnier spielen zu können, ebenso interessant zuzuschauen.

King Richard – Film Plakat…

Kino-Kritik – KING RICHARD und die Story um die Williams-Schwestern

Abgesehen vom Becker-Boom, den wir hier in Deutschland hatten, hat es die wahre und nacherzählte Story um die Williams-Schwestern Serena und Venus genauso insich. Will Smith spielt den Vater Richard und hat für die Rolle ein wenig zugenommen. Dazu sieht er ein wenig verwegen aus, mit seinem Dreitage-Bart. Anderseits geht er jahrelang mit viel Empathie an die Profisache und dem Geldverdienen ran. Nicht einen Tag zu früh schickt er die Älteste in die großen Stadien und handelt mit viel Geschick einen wahnsinnig coolen 12 Millionen Dollar Vertrag mit REEBOK heraus. Monatelang standen alle anderen Schuhe-Hersteller Schlange, hatten jedoch das Nachsehen…

Lest auch: The DOORS – Val Kilmer ist Jim Morrison

King Richard – DIE Williams-Schwestern beim Tennistraining…

Kritik: Ich habe mir den Streifen schonmal interessiert und vorab in der ASTOR-FilmLounge angesehen: King Richard mit Will Smith. Es gibt Menschen, die es, besonders in Hamburg ist es so, anderen nichts gönnen, erfolgreich zu sein. Außerdem gibt es kranke Elternhäuser, die ihre Kids demütigen und kleinhalten. Ganz anders hier: Die Zeitspanne, in der wir in die Williams-Familie mitgenommen werden und sehen, wie die sozialen Umstände wichtiger als das Geld zu seien scheinen, beeindruckt. Die ganze Familie lässt sich einfach nicht kaufen und geben die Lorbeeren nicht ab. Sie lassen sich nicht ausbooten und behalten die Zügel in der Hand. Das legt den familieren Grundstein für diesen krassen und einmaligen Doppel-Erfolg!

Richard Williams (Will Smith), der Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton)…

Die Story

KING RICHARD basiert auf der wahren Geschichte von Richard Williams (Will Smith), dem Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton). Mit seinem unerschütterlichen Ehrgeiz, aber vor allem mit seiner grenzenlosen Liebe ebnet Richard seinen Töchtern den Weg an die Weltspitze im Tennis. Täglich muss er enorme Hindernisse überwinden, denn Compton, Kalifornien ist normalerweise nicht der Ort, der Tennis-Champions hervorbringt. So wehrt sich Richard tapfer gegen die Gangs, die den örtlichen Tennisplatz als ihr Revier beanspruchen, trainiert mit seinen Mädchen unermüdlich die Feinheiten eines Spiels, das er selbst nie gespielt hat, und kämpft permanent gegen die uralten Grenzlinien von Rasse und Klasse für eine faire Chance. Denn er glaubt fest daran: Seine Töchter sind zu Großem bestimmt.

Kinostart ist der 24. Februar