Eier-Kaffee zu Ostern

EIER-KAFFEE selbstgemacht – Kalzium-Bombe ausprobiert

EI(S)- oder EIER-KAFFEE SELBSTGEMACHT und AUSPROBIERT – schmeckt das schwarze Pulver, gemixt mit rohen Eiern?

Aus meiner Zeit, in der ich als Cocktailshaker in der Havana-Bar am Fischmarkt, in den 90-er Jahren (gibt´s wegen Pleite schon lange nicht nicht mehr) gejobt habe und so manchen DRINK zusammenmixte, mit oder ohne Alkohol, war ich ja einiges gewohnt.
Aber das hier, was gerüchteweise in Dithmarschen an der Nordsee entstanden sein soll,  das habe ich auch noch nie probiert.

Und deshalb machte ich mich zu OSTERN an ein kleines Experiment, welches ein wenig Überwindung kostet: Rohe EIER mit Kaffeepulver zusammen kochen und dann trinken!

Dabei gibt es abgewandelte Versionen, wie z. B. die Vietnamesische, in der das Eigelb komplett durchgemixt und dann der gekochte Kaffee druntergehoben werden kann. Es muss allerdings nicht immer Pulver aus diesem Land sein, Arabica tut es auch!

Einfache Eier-Kaffee-Version probiert

Dieses Getränk ist besonders einfach zuzubereiten und nach meinem Willen abgewandelt.
Rezeptur erklärt:

2 EIER in einen Topf geben, dazu Kaffeepulver draufkippen, ordentlich umrühren, EI-SCHALE mit reingeben, Wasser drauf und 4 Minuten kochen, 5 Minuten ziehen lassen!!

Dann einfach abkippen, in einen Becher reinfülllen und trinken.
FERTIG!
Prost. Dafür, dass  ich dieses Getränk noch nie zuvor gebraut und verköstigt hatte, war diese neue Erfahrung echt eine Irritierung, an die sich gewöhnt werden muss.

Der Geschmack

Das Ei schmeckt man nicht unbedingt und immer heraus.
Jetzt kann man, jeh nach Belieben, den Ei-Kaffee mit Milch, Schaum oder Zucker pimpen. Letzteres ist generell nicht zu empfehlen, weil diese Kristalle vieles am Gaumen verfälschen. Dazu noch EI(S)-Würfel draufgekippt und runter damit…
Wichtig jedoch ist, das enthaltene Kalzium darin, was jetzt gut zuschlägt, auch wenn man es nicht merken mag.