Mit Video: Will Smith fleht Chris Rock öffentlich um Vergebung an – Komiker kontert: „Suge Smith“

OSCARS 2022 – Will Smith durfte für KING RICHARD seine Trophäe behalten, muss sie nicht zurückgeben. JETZT postete er ein Video, indem sich der Schauspieler bei Chris Rock öffentlich entschuldigt. Er fleht regelrecht um Vergebung. Persönlich ist der Komiker sie anzunehmen, nicht bereit! Eher gibt er ihm einen neuen Spitznamen; „Suge Smith“…!
Seht selbst, was der König der Filme nach mehr als drei Monaten zu sagen hat:

OSCARS 2022 Urteil: Will Smith darf zehn Jahre lang keine Verleihung besuchen

Allerdings sollte Smith die Verleihung sofort verlassen, als er vor Ort verurteilt wurde, was er verweigerte. Um einem Ausschluss zuvorzukommen, trat der Schauspieler nun offiziell aus der Akademie aus. Und jetzt hat diese entschieden, dass Will Smith zehn Jahre lang keiner Veranstaltung und Verleihung beiwohnen darf!
Er akzeptierte. 

Hat er außerdem nach dieser nachhallenden Ohrfeige gegen Chris Rock seine letzten 30 Karriere-Jahre ruiniert? Denn immer mehr Produktionsfirmen wenden sich nun ab!

Hat Will Smith nach Vollausraster seine Karriere versaut?

Die Tickets für die Chris ROCK-Show sind auf dem Schwarzmarkt von 50 auf bis zu 8000 US$ in Höhe geschnellt! Der Komiker schlachtet die Ohrfeige auf seinem Programm aus und JEDER will das jetzt sehen.

Was die Promis nach Volllausraster von Will Smith sagen – die Meinungen sind gespalten:

Die Polizei stand angeblich schon nach der Ohrfeige spalier und solle Chris Rock gefragt haben, ob er Anzeige erstatten wolle, man sei für eine sofortige Festnahme bereit. Der Komiker soll das abgelehnt haben. Ähhm – Vielleicht ist dieser Abschnitt der Geschichte auch ein kleiner Aprilscherz, weil die Meldung vom 01. 04. stammt. Der Rest der Story stimmt jedoch sicher, denn:

Dem Ausschluss aus der Akademie kam der Schauspieler ja nun durch seinen Austritt zuvor. Auf seinem Account jedoch, da hat Smith ordentlich zugelegt, mit Fans. Mehr als 62 Millionen folgen ihm jetzt, weil der Bekanntheitsgrad natürlich noch einmal nach oben schoss.

Die Szene äußert sich. Dazu rügte der Vater der Williams Schwestern, Richard Williams, das Verhalten so: „Wir dulden keine Schläge, es sei denn – Selbstverteidigung…!“ Andere sagen, dass man Smith von den OSCARS hätte ausschließen müssen, auf Lebenszeit.
Jim Carrey, meiner Meinung nach einer der schlechtesten und unwitzigsten „Komiker“ der Welt, der auf uns losgelassen wurde, der nun endlich auch seine Karriere beenden will, der, also, hätte den Schläger sogar auf 200 Millionen US Dollar verklagt, weil doch dieses Video ein Leben lang im Netz abrufbar sei. Jedenfalls würde er so „angeekelt“ von den Oscars sein, und zwar „von den Standing Ovations“…

Haben die Schläge auf der Bühne gegen Chris Rock und weitere Beleidigungen jetzt seinen Marktwert gesteigert oder fliegt er raus? Kann so ein Verhalten in der Öffentlichkeit eher seiner Karriere schaden oder wird der jetzt sogar als ein Held gehandelt?

WAS WAR PASSIERT? Voll-Ausraster – Weil der Laudator Chris Rock Witze über die Glatze seiner Frau machte, rastete Will Smith ein wenig aus und ging auf der Bühne völlig ab und schoss dem Komiker eine vor den laufenden Kameras!! Denzel Washington und und Bradley Cooper sollen den Schauspieler nach der Vergabe getröstet haben…

 

Will Smith darf Oscar 2022 für King Richard doch behalten

Zunächst dachte ich noch, das gehörte bestimmt zum Programm und sei eine Performance, die diese steife Veranstaltung auflockern könnte. Diese Vermutung war vom Tisch, als von seinem Platz aus der Schauspieler noch schrie: „Nimm den Namen meiner Frau nie wieder in deine sch… Fre…!“

Zwar darf nun der Hollywood-Star doch seinen OSCAR als Besten Hauptdarsteller behalten, weil der sich noch persönlich per Tweet bei Chris Rock entschuldigte, mit den Worten, dass das nicht der Mann sei, den er verkörpern möge. Aber Konsequenzen müssten noch folgen, meint die Akademie dazu.

Oscars 2022 – Trraaaashhh – Will Smith haut Chris Rock eine runter!!

Konsequenzen nach Ausraster

Die Konsequenzen könnten jetzt noch sein, dass Will Smith nun nie mehr auf dem Red Carpet dabei sein darf und weitere Ausschlüsse, wie dieser als Mitglied der Akademie, dem kam er nun zuvor und trat selber aus. Denn die Organisation kündigte an, dass da noch was kommen möge, das Gewalt und das F-Wort nicht toleriert werden wird.

Was für ein Schlag! Das dieser Schauspieler mal die Nerven verlieren würde, schockiert mich etwas. Das Ganze erinnert mich an unsere Aldi-Kassiererin, in Hamburg-Eimsbüttel, die mir ebenso Schläge anbot, als ich an der Kasse nach meinem Kassenbon fragte und sie den nicht rausrücken wollte. Das kann auch mit versteckten Krankheiten zu tun haben, die sofort nicht offensichtlich sind…

Lest auch: Dieser Tanzfilm ist die Mutter aller BreakDance Movies: BEAT STREET

OSCARS 2022 – AUF DEM Red Carpet war Will Smith noch gut drauf… Später haute er Chris Rock auf der Bühne eine rein, weil der Witze über die Glatze seiner Frau machte…

Vor der Verleihung

Will Smith erkämpfte mit KING RICHARD und die Story um die Williams-Schwestern 6-fachen Matchball! Und das zu Recht! 3. Oscar®-Nominierung für Tennis, der ein fantastischer Sport ist und in den letzten Jahren durch diese Charisma-Typen, wie Nadal und Co an Charme nichts verloren hat. 

Richard Williams (Will Smith), der Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton)…

Und irgendwann werde ich nochmal zu den Australien Open wandern, um da bei Hitze und Sonne live im Stadion zu sitzen. Dieses Jahr ist es ja grade, wegen dem Novak Djokovic und seinem Versuch ein wenig zu schummeln, um trotzdem das Turnier spielen zu können, ebenso interessant zuzuschauen.

Oscars 2022: 6-facher Matchball für KING RICHARD! 3. Oscar®-Nominierung für Will Smith

6 Oscar-Nominierungen – Die Chancen stehen gut für Will Smith, nach dem Golden Globe® nun mit einem Oscar® sogar den Grand Slam der Filmwelt zu holen! Soeben verkündete die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences die heiß erwarteten Nominierungen. Und gleich sechs Mal geht Reinaldo Marcus Greens mitreißendes Biopic KING RICHARD hierbei ins Rennen um den begehrten Goldjungen. Darunter auch in der absoluten Königskategorie als „Bester Film“!

King Richard – Film Plakat…

Kino-Kritik – KING RICHARD und die Story um die Williams-Schwestern

Abgesehen vom Becker-Boom, den wir hier in Deutschland hatten, hat es die wahre und nacherzählte Story um die Williams-Schwestern Serena und Venus genauso insich. Will Smith spielt den Vater Richard und hat für die Rolle ein wenig zugenommen. Dazu sieht er ein wenig verwegen aus, mit seinem Dreitage-Bart. Anderseits geht er jahrelang mit viel Empathie an die Profisache und dem Geldverdienen ran. Nicht einen Tag zu früh schickt er die Älteste in die großen Stadien und handelt mit viel Geschick einen wahnsinnig coolen 12 Millionen Dollar Vertrag mit REEBOK heraus. Monatelang standen alle anderen Schuhe-Hersteller Schlange, hatten jedoch das Nachsehen…

Lest auch: The DOORS – Val Kilmer ist Jim Morrison

King Richard – DIE Williams-Schwestern beim Tennistraining…

Kritik Oscars 2022: King Richard mit Will Smith bekommt Oscar-Nominierung

Kritik: Ich habe mir den Streifen schonmal interessiert und vorab in der ASTOR-FilmLounge angesehen: King Richard mit Will Smith. Es gibt Menschen, die es, besonders in Hamburg ist es so, anderen nichts gönnen, erfolgreich zu sein. Außerdem gibt es kranke Elternhäuser, die ihre Kids demütigen und kleinhalten. Ganz anders hier: Die Zeitspanne, in der wir in die Williams-Familie mitgenommen werden und sehen, wie die sozialen Umstände wichtiger als das Geld zu seien scheinen, beeindruckt. Die ganze Familie lässt sich einfach nicht kaufen und geben die Lorbeeren nicht ab. Sie lassen sich nicht ausbooten und behalten die Zügel in der Hand. Das legt den familieren Grundstein für diesen krassen und einmaligen Doppel-Erfolg!

Richard Williams (Will Smith), der Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton)…

Die Story vom Oscars 2022 prämierten Film von Will Smith: King Richard

KING RICHARD basiert auf der wahren Geschichte von Richard Williams (Will Smith), dem Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton). Mit seinem unerschütterlichen Ehrgeiz, aber vor allem mit seiner grenzenlosen Liebe ebnet Richard seinen Töchtern den Weg an die Weltspitze im Tennis. Täglich muss er enorme Hindernisse überwinden. Compton, Kalifornien ist normalerweise nicht der Ort, der Tennis-Champions hervorbringt. So wehrt sich Richard tapfer gegen die Gangs, die den örtlichen Tennisplatz als ihr Revier beanspruchen, trainiert mit seinen Mädchen unermüdlich die Feinheiten eines Spiels, das er selbst nie gespielt hat, und kämpft permanent gegen die uralten Grenzlinien von Rasse und Klasse für eine faire Chance. Denn er glaubt fest daran: Seine Töchter sind zu Großem bestimmt.

Kinostart war der 24. Februar