RTL LIVE mit Viertelfinal-Rückspiele der UEFA Europa League

Quoten-Fest auf RTL: Frankfurt und Leipzig gewinnen erstes Europa League Halbfinale

Fußball- und Quoten-Fest auf RTL: Eintracht Frankfurt und RB Leipzig gewinnen jeweils das erste Europa League Halbfinale. Bis zu 6,37 Millionen Menschen sahen den (knappen) Sieg von Eintracht Frankfurt bei RTL!

Eintracht Frankfurts Finaltraum lebt weiter! Das Team um Trainer Oliver Glasner feierte mit einem spektakulären 2:1-Erfolg im Halbfinal-Hinspiel gegen West Ham United einmal mehr eine magische Nacht in der UEFA Europa League: Bis zu 6,37 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer waren in der Spitze bei RTL dabei, als die Hessen im „London Stadium“ den Grundstein für den Finaleinzug legten

RTL zeigte West Ham United – Eintracht Frankfurt (21:00 Uhr – Marco Hagemann & Stefen Freund) waren live, während auf RTL+ alle anderen Spiele laufen.

Erstmals in der Geschichte der UEFA Europa League stehen zwei deutsche Teams im Halbfinale! Sensationell kickte Eintracht Frankfurt den großen FC Barcelona aus dem Wettbewerb und auch RB Leipzig setzte sich gegen Atalanta Bergamo souverän durch. Kommt es nun zum deutschen Finale im Europapokal? Eine wilde Partynacht wie in Barcelona – rund 25.000 Eintracht-Fans machten das Camp Nou kurzerhand zur Heimkulisse – wollen Spieler und Verantwortliche der „Hammers“ verhindern: Auf die Hessen wartet nun im „London Stadium“ West Ham United als nächster Roadblock.

Wieder zeigte RTL ein glückliches Händchen mit den Fußball-TV Übertragungen was RB Leipzig und Eintracht Frankfurt betreffen. ICH meine damit die Kommentatoren, denen man das ununterbrochene Vibrieren in der Stimme hörte.

Was für ein Gründonnerstag Sport-Kino: Moderatorin Laura Papendick und Experte Karl-Heinz Riedle melden sich ab 20:15 Uhr (Anstoß war ja 21:00 Uhr) mit ersten Analysen live vom Spielfeldrand. Sogar Joachim Llambi stand als Pausen-Ko-Kommentator bereit und gab ordentlich seinen Senf zu dieser außergewöhnlichen Atmosphäre in diesem Stadion. Marco Hagemann und Steffen Freund ebenso! Echt klasse!

Da kann sich ARD und ZDF mit ihrer Starrheit und dummen und nervenden Sprechern mal einen von abschneiden! Während uns seit Jahrzehnten Bela Rethy und Tom Bartels bis zur Rente mit ihrem langweiligen Gesabbel abnerven werden, hat RTL auf Frische und Kompetenz gesetzt! Früher mussten wir auf den Öffentlich Rechtlichen außerdem noch den Beckmann ertragen. Der schmiss jedoch nach erfolgreichen Beschwerden das Handtuch weit weg und hörte endlich auf!

RTL: Frankfurt und Leipzig im Europa League Halbfinale

Die „Euro-Adler“ flogen so der nächsten Sensation entgegen: Im Jahrhundertspiel gegen den FC Barcelona trotzte Eintracht Frankfurt den Katalanen erst ein umkämpftes Remis ab und schaffte, nach einem 0:3 noch ein knappes 2:3. Das war wirklich knapp. Denn es hätte auch 3:3 am Ende der regulieren Spielzeit hätte stehen können. Da jedoch mehrere Unterbrechungen durch ausgefallene Monitore nicht den Videobeweis zulassen, werden 9!! Minuten hinten drangehängt. Jedoch – es reicht! Frankfurt ist im Halbfinale!

Mehr als ein Drittel der Tickets gingen übrigens an die Frankfurt-Fans. Genau das fanden die Katalanen gar nicht lustig und kamen erst exakt zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit wieder zurück an ihren Platz. Aus Protest!

Spanische Zeitungen über Barca-Niederlage

Die spanischen Zeitungen kotzen sich ebenso über den deutschen Sieg aus. So hat die MARCA geschrieben, dass sie der Falle, die die Eintracht stellte, noch lebend entkommen werden konnte… Weitere Pressestimmen hat die Frankfurter Rundschau zusammengestellt.

Die UEFA Europa League bleibt Erfolgsgarant bei RTL: Bis zu 7,53 Millionen Zuschauer:innen sahen am Donnerstagabend das entscheidende Viertelfinal-Rückspiel zwischen Bundesligist Eintracht Frankfurt und dem spanischen Spitzenverein FC Barcelona. Im Schnitt waren 5,60 Millionen Fans (Marktanteil: herausragende 22,0 Prozent) live bei RTL dabei, als die Eintracht die erfolgsverwöhnten Katalanen spektakulär mit 3:2 besiegte und nach dem Unentschieden im Hinspiel schließlich den Einzug ins Halbfinale der UEFA Europa League perfekt machte. Vor allem in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen punktete die hochspannende Partie mit einem hervorragenden Marktanteil von 28,7 Prozent (14-59 Jahre: 24,0 Prozent).