Katharina Hambuechen und Eric Sindermann auf seinem Rap-Video Release Event in Berlin

„Uns wird verboten, größer zu denken!“ DR. Sindsen über Modelszene, Toleranz, Akzeptanz

Dr. Sindsen im Talk mit TouchYou.de über Models, Szene, Toleranz, Akzeptanz und der Modekönig ab 2028 zu sein. Außerdem denkt Eric Sindermann ganz groß und will in Zukunft im Friedrichstadt-Palast Shows machen.: „Uns wird verboten, größer zu denken!“

Dr. Sindsen – Vom Big Brother Haus in das nächste RTL-Promiformat „Sommerhaus der Stars„. Gerade ist der Berliner in die Aufzeichnung für den Sender, zusammen mit seiner Freundin Katharina Hambuechen eingezogen. 

ICH staunte als zertifizierter Online-Redakteur und Fotograf nicht schlecht, als der Musiker nicht Heidi Klum anrief, um sich mit Schönheiten einzudecken, sondern eher gefühlt auf der Straße nachschaute, um Typen und Charaktere zu finden, die nicht in Model-Karteien stecken dürften.

Für mich kommt dieser hart arbeitende Karriere-Typ rüber, wie der Modedesigner Philipp Plein. Der probierte solange rum, bis ihm endlich alle, auch der Letzte seine selbst kreierte Hunde-Couch aus den Händen rissen. Ähnlich erzählt auch Eric Sindermann über sich und seinen Karrierestart, warum niemand an ihn glaubte, falsche Freunde, dass GROß denken aberzogen wird, Toleranz gegenüber anders Aussehenden, dem Vorwurf des „Dummseins“ und und und…

Apropos Groß – Kleinwüchsige sind bei ihm eine riesen Nummer, Vollschlanke ebenso. Genau darum talkte ich in aller Ruhe noch einmal über diese Entscheidung mit Eric Sindermann, warum der Ex-Handballer „Loosern“, oder besser gesagt, Gesellschaftsuntauglichen, die keiner vorgegebenen Norm entsprechen und daher eigentlich niemand haben will, eine Chance für die Bühne gibt, das frage ich noch einmal nach seinem coolen Rap-Release in Berlin, nach:

TouchYou.de ist im Talk mit: Dr. Sindsen, warum haben Sie sich, gegen jeden Trend ever, „Models“ für ihr Rap-Video Debüt ausgesucht, die eigentlich gar keine sind?
Eric Sindermann: „Weil Toleranz so verdammt wichtig ist. Schauen wir uns um – es gibt doch kaum Menschen, die 90-60-90 Maße sind. ICH gebe genau denen eine Chance, die für einen Traum kämpfen und sich auch auf einem Catwalk präsentieren wollen, gerade weil sie so sind, wie sie sind. Denn die Frage der Ausgrenzung ist durch das, aus verschiedenen Gründen auch immer, doch genau die, die unsere Gesellschaft prägt…“

Lest auch: Soo cool war das Ra-Release-Event von Dr. Sindsen in Berlin

Rap Event: Jona Bergander spielte in dem Rap-Video von Dr. Sindsen mit…

Dr. Sindsen im Talk: „Uns wird verboten, größer zu denken!!“

TY.: Naja, nun geht das Ganze doch noch einen krassen Schritt weiter, wenn ich jetzt mal an Jona Bergander denke, den sie nun unter anderem auch in ihrem Video ordentlich abfeiern. Sowas ist doch ein krasser Cut und gegen jede gesellschaftliche Gewohnheit, wenn man sich Tanz-Videos von Dr. Dre, Snoop Dogg-Stücke oder GNTM ansieht…
Dr. S.: „Entschuldigung, Dr. Sindsen steht doch gerade für Extrovertiertheit! Auch bei meinen Shows ist das wichtig. Keiner bringt solche mit der Kombi aus Modenschau, noch ´n Rap-Song und dazu einer, der noch Michael Jackson tanzt. Das sind doch Sachen, die sich keiner traut.“

TY.: Die Mischung stimmt also. Das halten wir fest. Das Rap-Release Event war ja auch ein voller Erfolg. Haben Sie wirklich LIVE gesungen?
Dr. S
.: „JA. Ich möchte auch damit sehr erfolgreich sein. Alle haben ja gedacht, jetzt kommt ´son Ballermann-Song, aber dem war nicht so. Die ganzen Reality-Stars singen gar nicht live, das weiß ich schon. Ihre Stimme wird gemastert und solange hochgezogen, bis es irgendwie klingt. Bei mir ist das nicht so, weil ich seit drei Jahren bei einer Logopädin bin, mit der ich trainiere…“

TY.: Wie wird es denn nun weitergehen? GROßE Pläne?
Dr. S.
: „Ich lehne mich da ein bisschen an Las Vegas an. Mein Ziel ist es, Step by Step, irgendwann richtig große Dinger, zum Beispiel im FriedrichstadtPalast oder in der Deutschen Oper, in einem mega seriösen Etablissement zu machen. Bis 2028 werde ich der große Modekönig von Deutschland sein wollen. In einer Liga mit Glööckler und Lagerfeld, sowie Joop mitspielen…“

TY.: Wenn Sie sagen, `eines Tages werde ich im Friedrichstadt-Palast Shows geben´, denken Sie ja in einer Dimension, in die sich keiner zu träumen wagt…
Dr. S.: „Genau, das ist es doch, was ich sage: UNS ist das größer denken aberzogen worden, wie wir es schon im Sozialismus leben mussten. Vor drei Jahren hat mir ein Produzent gesagt, ich hätte kein Talent, ich würde es nicht schaffen und dumm sein, sowas, wie (m)einen Song zu versuchen. Das hat mich erst recht angespornt, durchzustarten. ICH bin der Forrest Gump von Deutschland, der sich stätig weiterentwickelt. Zwar nicht der Klügste, nicht der Beste, ICH bin ein Arbeiter. Man sieht es ja daran, dass ich, nach Absagen ohne Ende, doch zuerst im Big Brother Haus gelandet, und nun erneut bei der größten Reality-Show auf RTL dabei bin.“