Dr. Sindsen Song und sein irres Rap-Release-Event zum Video-Debüt

Dr. Sindsen Song und sein irres Rap-Release-Event zu seinem Musik-Debüt.
Tattoo, Modenschau, Rap-Video – Krass, wie Dr. Sindsen das Hofbräu am Alex mit echt schrillem Volk zum Beben brachte. Diese Video-Release-Party hatte es richtig insich, denn der ehemalige Handballstar, der unbedingt berühmt werden will, stellte live seinen ersten Song auf der Bühne vor. Der wird schon auf Spotify gestreamt und hat Einschaltquote. 

Dr. Sindsen – Hofbräu Wirtshaus Berlin. Im VIP-Bereich…

Wie dekadent! In ein vergoldetes Steak beißend singt der Debüt-Rapper: „Ich bau‘ mir ein Imperium auf, die ersten Tausend Taschen hab‘ ich aus dem Kofferraum verkauft…“.  So heißt es in dem Song, der verdammt lässig performt wird. Und das der Berliner auch noch in Casino mitmischt, wie es da besungen wird, war mit ebenso neu.

Ja, wat für eine coole Location, dieses Hofbräu am Alex, in dem sich zu Bretzel, einem Maß Bier und Künstlern, die einfach Spaß machten genau das abfeierten! Hier haute Dr. Sindsen einen nach dem anderen raus. Und die große Überraschung, die sehen wir nun hier – sein neues Video zu: „Wollte immer Promi sein“. Dieser Shit kann sich wirklich hören, und vorallem sehen lassen! Gleich nach der Veröffentlichung, gegen 22:00 Uhr, hab´ ich da mal auf Youtube reingeluschert und – das Ding geht ja meeega gut ab. So, die Mischung zwischen Eminem und Capital Bra…

Foto: Nicole Kubelka – Dr. Sindsen Modenschau im Hofbräu Wirtshaus Berlin…

Alle waren auf dieser Party!

Und alle, die darin verwickelt gewesen sind, waren da, wie auch Cem Aydin oder CURRY Paule, der im Video seine fettgemachte Kohle in Zweihundertern mal so durchzählt: „Hier, bei mir, da wirste satt!“, meint der. Das möchte ich in den nächsten Tagen korrekt auschecken und diesen Platz aufsuchen, an dem die Wurst gereicht wird!
Das Besondere an der ganzen Sache ist, dass der Sportler Eric Sindermann NICHT 90-60-90 Models für dieses Projekt suchte, sondern genau das Gegenteil, wie zu klein, etwas zu viel auf den Rippen, wie Curvy und so weiter. Das machte diese Sache komplett interessant und für mich total glaubwürdig!

Lest auch: Soo krass war dieses illegale House-Breakfast-Open Air in Hamburg

Dr. Sindsen Release-Party – Diese Bodys um Cem Aydin (mitte) sind alle in seinem neuen Video dabei…

Irres Release-Event von Dr. Sindsen zu neuem Rap-Video

Mit von der Feierparty und jedenfalls an dem Abend ein gerne gesehener Gast – Christin Okpara, die wegen angeblichen Drogenbesitzes das Dschungelcamp verlassen musste: „Ich habe zwei Unterlassungserklären von der BILD unterschreiben lassen, weil diese Behauptungen nicht wahr sind!“, sagt sie in die RTL-Kamera. Außerdem seien mutmaßliche Sponsoren oder Firmen abgeschreckt, die sonst eventuell mit ihr hätten zusammenarbeiten wollen.

Christin Okpara erzählt RTL, dass sie BILD zwei Unterlassungserklärungen unterzeichnen ließ…

Ansonsten sah man auf dem Release Event die üblichen Berliner Verdächtigen wieder, wie Djamila Rowe mit (neu gepimpten?) super XXL Doppel D Dekoleté, Dolly Buster, die ja schwer krank sein soll: „Mein Arzt hat gesagt, ich soll mal raus..“, ja, sogar der junge Commander Mr. SPOCK war da, hatte sich reingebeamt. BloggerInnen wie Movie Jeannie hatten ihre Freude, als die Models auf die Stage kamen. Pizzaboymax, der mit richtigem Namen übrigens Maximilian Knab heißt und ebenso eine Rolle im Video hat, ließ seiner Freundin das Sindsen Logo auf einen Fußknöchel „tattoovieren“…

Hatte sich mit reingebeamt: Commander Mr. SPOCK

Dr. Sindsen und sein neuer Song, performt auf der Bühne

Ok, nun hat Dr. Sindsen erneut erklärt, dass er selbst singt und kein Playback verwendet. Zu sehen ist das auf YouTube.
Herr Dr., wie lief die Vorbereitung? „Ich war stundenlang auf der Bühne, habe immer wieder den Song performt. Außerdem haben wir heute hier lustige Live-Acts, die einfach nur abgehen.“ Und so war es auch. Könnt ihr euch noch an den „Ulf“ erinnern, der total schräg singt und sich auch nicht wirklich sexy bewegen kann? Jedenfalls trällert der die ganzen Techno-Hits, wie die von Scooter nach…

Dr. Sindsen und seine Release-Party zur ersten Rap-Single. Die Berliner amüsierten sich prächtig…

FAZIT – Dr. Sindsen Rap Release Event

Das war noch nicht alles, in dieser kuriosen Nacht. Zwar war ich nicht bis zum Ende dabei, jedoch ließ ich mir erzählen, dass es nach der Modenschau echt noch witzig wurde, mit den ganzen Models im PRessebereich.

TouchYou.de sagt – DAS hat Bock gemacht!!