„New York, New York“: Reportage von Johannes Hano

„New York, New York“: ZDF-Reportage über die Rückkehr einer Mega-City

„New York, New York“: ZDF-Reportage über eine Rückkehr einer Mega-City.
Die Reportage von ZDF-New-York-Korrespondent Johannes Hano ist ein Streifzug durch die Metropole, ihre Geschichte und ihre Krisen. Für „New York, New York“, Sonntag, 15. Januar 2023, 17.10 Uhr, trifft er Menschen, deren Schicksale eng mit der Stadt verknüpft sind. In der ZDFmediathek ist der Film bereits verfügbar. 

Ob Harry Belafonte, der in der abgefuckten BRONX der 80-er BEAT STREET drehte oder Kurtis Blow, der einer der ersten war, der die Rap-Scene rockte und weltweit massentauglich machte – Letzterer kommt zu Wort und erinnert daran, wie Kunst aus der Armut half.

New York will Cannabis 2023 legalisieren und Hunderte warten auf eine Lizenz, um die Pflanze gewinnbringend vertreiben zu können. Dieser Zweig ist durch die enorme Nachfrage ein Milliardengeschäft, nur alleine hier. Einer, der Kubaner, Alex Normen, hat als Drogenhändler schon 50 000-€ im Monat mit illegalem Verkauf verdient. Bis er erwischt wurde und eine Bewährungsstrafe erhielt. Eine gutlaufende Website hat er schon, um mit BUDEGA gerüstet zu sein, wenn die Legalität von Marihuana los geht…

Lest auch: Warum alle auf die Legalisierung von Cannabis warten und darum in den Startlöchern  stehen

„New York, New York“: Reportage von Johannes Hano im ZDF über die Rückkehr einer Mega-City…

New York: ZDF Reportage über Mega-City – Totgesagte leben länger

Totgesagte leben länger. Wer hätte denn gedacht, dass sich genau diese Stadt, die wegen der Corona-Krise, in der täglich Tausend Menschen starben, so schnell erholt!? Sicher kaum einer. Jedoch ruft die City, als wenn es kein Morgen gäbe, wieder alle, die einmal gegangen waren, in 2022 zurück. Recall Reloaded, oder – die immer wieder auferstandene Welt-City.

Die Influencerin Corinne Monson arbeitet jeden Tag daran mit, den Mythos New York neu zu beleben. Schaut man sich den recherchierten BLOG einmal genauer an, gibt es sofort eine Warnung, dass die Seite nicht sicher sei! Huch, was ist das denn? Nicht besser ist es auf Insta. Hier ist das Profil mit nur 212 Followern verdeckt und nicht frei einsehbar. Hä, warum nur? Da hat ja TouchYou.de sogar mehr. Wo ist da welcher Fehler unterlaufen?

Lest auch: Drogenhölle Pink Street in Lissabon – Warum Portugal Drogen legalisierte

New York: Alina Pesch aus der Ukraine ist das erste Mal in der City und versucht sich sofort zu promoten…

New York neu zu beleben, die Stadt auf der Suche nach neuen Trends in Kunst, Kultur und in der Clubszene zu durchstreifen und um aufzufallen, müsse man sich immer etwas Besonderes einfallen lassen. Die Konkurrenz sei groß beim Buhlen um die Aufmerksamkeit der Instagramer, denn die würden mit ihren Selfies weltweit millionenfach kostenlose Werbung schalten…

Lest auch: Kokain zum Riechen? Rammstein-Parfum probiert und die Nase grumpft

New York: Rapperin, die sich in der Fülle der Talente durchsetzen will und in der ZDF Reportage erzählt, dass FRAU ihre Gefühle hier komplett unterdrücken muss…

New York: Menschen, die diese Metropole leben

Sie kommen aus Kuba, Deutschland, Taiwan, der Dominikanischen Republik, Harlem, Oregon, und es eint sie etwas, das den Charakter und den Erfolg von New York bestimmt: Der Wille, es dort zu schaffen und niemals aufzugeben. Johannes Hano trifft Frauen und Männer: HipHop- und Street-Art-Legenden, Drogenhändler, Influencer, Bauarbeiter und Banker. Die Reportage ist auch eine Hommage an die Menschen, die diese Stadt erst zu dem machen, was sie immer noch für viele ist – ein Leuchtturm der Hoffnung.

„Wenn Du es hier schaffst, dann schaffst Du es überall“, sagt Sebastian Steinau, der als Makler aus dem Sauerland nach New York gekommen ist. Er wollte sich mit den besten messen. Heute gehört er zu den Top-Maklern für Luxusimmobilien in New York