„Varieté de Buena Vista“: Hamburg tanzte ein kleines Stück Kuba auf dem Steindamm

„Varieté de Buena Vista“ – Hamburg tanzte von Ende Juli bis September 2023 ein kleines Stückchen Kuba, auf dem Steindamm. Das Spektakel dieser bewegenden und musikalischen Geschichte gastierte erneut für einige Zeit in Hamburg, im Hansa Theater. Es geht um die Blüten-Zeiten, die 50-er Jahre, in denen man glaubte, ein Paradies zu erschaffen.

Kuba ist ja ein großes und eigenes Thema für sich. Besonders durch seine Tänzer wie Carlos Acosta, die mehr oder weniger in New York und London gastieren durften, während sich das eigene Volk Zuhause fast zu Tode hungerte. Das wird besonders und verdammt ehrlich im Film Yuli abgeleuchtet.

Aktuell verdienen sie ca 40,-€ im Monat, und das laut der neuen Doku auf SWR2. Mit dieser Anerkennung und dem lokalen Ruhm lässt es sich kaum ernähren. Der Staat bezahlt die Ausbildung jedoch und verlangt dafür unendliche Dankbarkeit. 

Anders die Shows von Buena Vista Social Club, die genau die Rhythmen, die in die Welt hinausgetragen wurden, zeitlos wirken lassen. Die machten die sozialistische Insel bekannter, sorgten in den 90-ern für Tourismus-Booms, weil die am Boden liegende Wirtschaft geflickt werden musste. 

Als 1997 das Album veröffentlicht, zwei Jahre später der Film von Wim Wenders durch die Welt gepustet wurde, feierten alle die Auferstehung des Chan Chan in Buena Vista Social Club. Beides wurde widererwartend ein großer Hit. Denn die Musik-Geschichte Kubas ist mehr als 100 Jahre alt. Sie beeinflusste viele Stile in der ganzen Welt. Als dann durch Fidel Castro gewaltsam der kommunistische Gehorsam mit Reiseverboten und diktatorischen Erziehungsmaßnamen Einzug halten musste, wurde auch die Musik durch endlose Verbote beschnitten…

Lest auch: Sooo war die Havana Nights Premiere, die durch Europa tourte

Varieté Buena Vista im Hansa TheaterKuba musikalisch auf der Bühne…

„Varieté de Buena Vista“: Hamburg tanzte ein kleines Stück Kuba im Hansa Theater

12. Juni 2023. Ich selbst war jahrelang auf Kuba unterwegs, konnte so eine ganze Latte an Erlebnisberichten veröffentlichen! Sie spiegelten Kindergeburtstage in Form von Spielen wider, die für Erwachsene umgeschrieben wurden, persönliche Schicksale, die ihre geheimen Geschichten auspackten, die von Unterdrückung und Berufsverboten erzählten und Tänzern, die nach den Touren durch Deutschland in Havanna ihre Reisestorys den Einheimischen euphorisch mitteilten und so Eifersucht erzeugten…

Die Insel bereiste ich also ausgiebig, lernte die Menschen, die Mentalität und die Kultur kennen. Voller Widersprüche mit dem Sozialismus sah ich die Vorgaben, die das Leben prägten. Daher staune ich oft, wie ihre Musik, die alles aus den grauen und maroden Wänden ihrer Häuser herausholt, ja, sogar die Menschen nicht nur zum Lachen, ebenso zusammenbrachte. Bewundernswert waren daher auch frühere Anspielung der eigenen Landsleute, wenn sie sich, wie in der Tanz-Show Havanna Nights, die übrigens mehrfach durch Europa touren durfte, selbst aufs Korn nahmen und das Beklauen und das Betrügen von Touristen zum Top-Thema machten! „Wem von Ihnen ist genau das auch passiert…?“, fragt eine Moderatorin auch mich. Natürlich auch MIR!

Was hat das alles mit dem Varieté zu tun? Viel. Denn die politischen Hintergründe sollte jeder kennen, wenn er oder sie sich der musikalischen Geschichte nähert. Das arme Land über die Musik zu romantisieren, genau das sei falsch. Das stellt auch Travelbook fest. Trotzdem wirken die Künstler einfach glücklich und versprühen auf der Bühne gute Laune. Geidy Chapman stammt aus Havanna und ist die unbestrittene Königin des Boleros, kann darüber sicherlich ein langes Lied trällern. Als Sängerin und Darstellerin konnte sie internationale Aufmerksamkeit erreichen, indem sie unter der Regie von renommierten kubanischen Künstlern wie Santiago Alfonso, Litz Alfonso, Isaac Delgado und Nilda Guerra arbeitete…

Varieté Buena Vista im Hansa Theater…

Hansa Theater: Varieté Buena Vista in Hamburg

Der Steindamm ist nicht gerade die Top-Adresse für schöne Besuche einer Veranstaltung dieser Art. Teilweise ist das Straßenvolk, welches zwischen den Obst-Händlern und Supermärkten abhängt, echt fragwürdig, immer noch vorsichtig zu genießen. Wenn es auf der Suche nach Opfern oder schnellen Geldspritzen für nen Schuss zu sein scheint, nerven die sogar auf dem Weg ab. Mittendrin das HANSA Theater, zwischen Hauptbahnhof und dem Premium-Kino Savoy gelegen, welches als Location für ein laufendes Varieté gut geeignet ist. Der Name ist dort mit artistischen und akrobatischen Einlagen wirklich gutes Programm. Erhielt doch zum Beispiel Alejandro Licea seine Ausbildung am kubanischen Nationalzirkus. Er ist mittlerweile ein erfolgreicher Zirkusartist, spezialisiert auf Rola Bola-Härte-Nummern, mit denen er weltweit auftritt und damit sein Publikum aller Altersgruppen unterhalten kann. 2017 erhielt er dafür den Sonderpreis des internationalen Zirkusfestivals von Albacete/Spanien.

Lest auch: YULI – die Carlos Acosta Tanz-Story um drei Jahrzehnte im Sozialismus von Kuba

Varieté de Buena Vista“ – Hamburg tanzt Kuba auf dem Steindamm. Licea zeigt seine Acrobatic…

Lohnt die Kuba-Show im Hansa Theater?

Mein Platz, ziemlich weit hinten, erinnert ein wenig an die alte Café Keese Zeiten, ist für gute Sicht von oben nach unten fast perfekt. Ich drücke sofort den Ruf-Schalter nach rechts, damit der Kellner meine Bier-Bestellung aufnimmt. Das kommt sofort! Die huschen im Schnellschritt, von einer Seite zur anderen, um die Ware zu servieren. Essen und Cocktails sind ebenso zu haben, die Preise noch ok. Die Klima scheint hier allerdings ein wenig zu schwächeln, weil es zügig sehr warm wird. Was an den Tischen, die näher an der Bühne sind, besser mit der Luftzufuhr zu funktionieren scheint, baden wir also aus.

Lest auch: PINATA – kubanischer Kindergeburtstag für Erwachsene in Havanna

Hansa Theater: Der Kellner Ruf-Schalter lässt die Bedienung anklingeln…

Fazit

Ein furioses Feuerwerk besten Entertainments, in dem am Ende die Leute auf den Stühlen standen und mitwippten, wenn Chan Chan ein drittes Mal wiederholt wird. Diese Show, die uns eine Reise in die 50-er erlaubt, ist sehens- und hörenswert! Für alle, die sich diese zwei Stunden Live Show geben wollen – Lassen Sie sich von „Varieté de Buena Vista“ auf einen Streifzug durch das geheime, ausschweifende Nachtleben Kubas vor der Revolution mitnehmen und spüren Sie die Magie Havannas der 50-er Jahre: Energiegeladen und heiß, leidenschaftlich und sinnlich, akrobatisch, dynamisch und tänzerisch perfekt. Freuen Sie sich auf getanzte Lebenslust und einen unwiderstehlichen Cocktail aus dem prickelnden Lebensgefühl Havannas, absoluter tänzerischer Perfektion zu mitreißend interpretierte Lieblings-Songs und fantastischen Artisten aus Kuba. Diese heißblütige, karibische Revue voll prickelnder Lebensfreude, Leidenschaft und ansteckender Fröhlichkeit verbreitet ausgelassene Urlaubsstimmung.