Udo Lindenberg 1

Mit Schürrle und Lindenberg – Promis auf dem Blauen Ball

Man brauchte sich einfach nur in der Lobby aufzuhalten. Dort fanden sich einige der Geladenen oder Kartenkäufer ein, um dem Trubel, der im Saal selbst herrschte, zu entgehen. Auf einmal stieg jedoch die Stimmung, als etwas später Wolfsburgs Fußballspieler André Schürrle (mit dem 2:0 hatte sein Club zuvor den HSV in die Trostlosigkeit gestürzt) mit seiner Modelfreundin aus der Kategorie A oder andere, von den Gästen sogenannte „B-Promis“, die sich auf der großen Charity-Party „Blauer Ball“ vergnügten, die Möglichkeit nutzten, ein wenig Kohle für den guten Zweck zu spenden.

Eines konnten sie alle nicht toppen:
Einmal zur Privat-Vernissage? Bitteschön. Drängelalarm auf dem Weg zu den Toiletten, oder besser gesagt, in der wahrscheinlich kleinsten Raucher-Lounge des Atlantik-Hotels. Plötzlich tänzelte der Sänger herein. Ganz ohne Panik, ganz OHNE seinen neuen weiblichen Bodyguard ZENA, total relaxt und mit einer großen Zigarre. Abseits des Events verbrachte hier in der Samstagnacht Udo Lindenberg mit seinem privaten Gefolge und machte so Werbung für seine hängenden Werke.
Schauspieler-Besuch von Wong Chau-Sang aus China incl. Udo selbst hatte ja schon einige Gigs in der kommunistischen Region gegeben. Ist dadurch etwa eine Freundschaft entstanden, interessiert sich der Mittfünfziger auch für Kunst?

Sichtlich erfreut über den Andrang der Frauenwelt, die im Ballkleid mit dem Panik-Rocker unbedingt ein Bild machen wollten, legte er sein rechtes Bein auf den Tisch, zog genüsslich an seinem dicken Rauchstengel, der ordentlich losdampfte.
Seine Offenheit gegenüber seinen Fans ist ungebrochen. Entspannt sitzend winkte er mich nach meiner Aufforderung, einige Fotos machen zu wollen, heran und begann ein interessantes Gespräch. Die Chance, einen kurzen Plausch zu machen, ihn zu fragen, wann es mit seiner neuen Konzerttour losgeht, nutze ich. Endlich bekomme auch ich ab jetzt alle Infos, was seine Aktivitäten betrifft. Denn bis dato vernachlässigte mich sein Management ein wenig, was mich schon störte: ´…doch gar kein Problem…`, ließ er mich wissen. Ab jetzt werde alles anlaufen.
Da bin ich ja beruhigt.

Weltmeister André Schürrle mit seiner Modelfreundin auf dem Blauen Ball in HH.

Weltmeister André Schürrle mit seiner Modelfreundin auf dem Blauen Ball in HH.

Hier kann JEDER rein und die Bilder in seinem Zuhause direkt in Augenschein nehmen und das in Anwesenheit des Künstlers. Das nenne ich mal Nähe und „Kundenpflege“. Tolle Sache. Denn dazu brauchts noch nicht einmal eine angemietete Galerie, in der man sich zuvor anmelden muss.