248503_absolutebeginners_scebig_03

BD-Tipp: Musical Film „ABSOLUTE BEGINNERS“ mit David Bowie

Film Kritik über Film mit David Bowie: ABSOLUTE BEGINNERS – Traumhaftes Musical mit SADE, David Bowie, Patsy Kensit und Eddie O´Connel. Das Jahr 1958 kommt zurück auf Blu-ray!

Gegen jede schlechte Stimmung habe ich einen Film (wieder)entdeckt, der mich in dieser tristen Zeit (sei es das Wetter in Deutschland oder der Terror in der Ukraine) auf andere und fröhliche Gedanken gebracht hat. Ich behaupte einmal, dass die Macher von dem Erfolgsstreifen La La Landder ja eine Golden Globe-Nominierung nach der anderen einheimste, hier ein wenig geklaut haben. Aber das mal eben nur am Rande erwähnt.

Ich kannte den Film zuvor nicht und hatte keinerlei Vorstellung, wie der denn so ist. Gerade nach dem Tod des coolen Sängers, den ich mein Leben lang nie LIVE gesehen habe, ließ ich ABSOLUTE BEGINNERS ungelogen gleich 3! Mal hintereinander laufen, an einem ganze WE.

Film Kritik: David Bowie in Absolute Beginner aus dem Jahr 1986…

Film Kritik über David Bowie und Absolute Beginners

Denn musikalisch ist dieser Streifen ein richtiges Highlight. Nach ca. einer dreiviertel Stunde taucht dann auch David Bowie in seinem eigenem Club auf und entdeckt Colin, den er für seine Zwecke benutzen will. Der durchschaut das jedoch und handelt danach. Das Ganze wird mit Showeinlagen fantastisch dargestellt, dass es eine wahre Pracht ist, hinzuschauen.

Leider ist die damalige deutsche Syncronisation wieder einmal ein wenig daneben gegangen, um nicht zu sagen – voll. Der Sound kommt in Deutsch trotzdem gut und satt rüber, weil er lauter und der Bass gruselig hochgezogen wurde. Im Original ist alles eine Spur leiser gehalten und „nur“ auf dts HD MA. Es gibt KEINE Untertitel und gerade SADE, die dort in einem Jazz-Club auftritt und einen ganzen Song performt, erinnert an die 80-er Jahre, indem der Film produziert worden ist. Sie ist einfach nur klasse und war 1884 in aller Munde. Hier hätte man doch auf Perfektion achten müssen.

Lest auch: Musical Film West Side Story als Steven Spielberg Adadption jetzt auf Disney +

London-Soho in den 50-ern. Das Leben erwacht und die Teenies werden für den Markt entdeckt...

London-Soho in den 50-ern. Das Leben erwacht und die Teenies werden für den Markt entdeckt…

Film Kritik: David Bowie im Musical Film Absolute Beginners

London im Sommer 1958: Colin (Eddie O’Connell), ein junger durchtriebener Fotograf, lebt im aufstrebenden Künstlerviertel Notting Hill. Bei einem seiner nächtlichen Streifzüge durch die pulsierende Szene der Jazzclubs lernt er die hübsche Suzette (Patsy Kensit) kennen und verliebt sich in sie. Sie aber heiratet den viel älteren und vermögenden Immobilienunternehmer Henley of Mayfair (James Fox), der ihre Karriere als Fotomodell fördern soll. Henley und sein Freund Vendice (David Bowie) wollen Notting Hill von Grund auf sanieren und heuern eine Gang an, um die überwiegend schwarzen Bewohner zu provozieren. Die Folge sind Rassenunruhen und eine leidenschaftliche Gegenbewegung – mit Colin als Anführer des Widerstands.

David Bowie – ein Name der nie in Vergessenheit geraten wird. Im Januar nähert sich der erste Todestag des Visionärs. Er zählte zu den einflussreichsten und bekanntesten Künstlern seiner Zeit. Sein Werk ist unsterblich und doch war er immer bescheiden. „I’ve nothing much to offer, there’s nothing much to take. I’m an absolute beginner, and I’m absolutely sane“, so David Bowie in Julien Temples ABSOLUTE BEGINNERS. Der britische Musikfilm nach dem Roman von Colin MacInnes aus dem Jahr 1959 hat Kultstatus erreicht und Bowies Tanz auf der übergroßen Schreibmaschine zählt zu den absoluten Highlights. Das virtuose Zeugnis der Popkultur erscheint jetzt erstmals als Blu-ray.

David Bowie – HEROS Video-emimusic

Absolute Beginners
jetzt auf Blu-ray
DD 5.1
100 Minuten – Mit dieser Überraschung und Gute-Laune-Stück verbrachte ich einige Stunden.