BILD auf dem Fußabtreter meines Nachbarn

Mit BILD und BRISANT geht die WELT schöner unter

BILD lesen, BRISANT oder DREHSCHEIBE schauen oder sich FRÜHSTÜCKS-TV reinziehen – die schlechten Meldungen überschlagen sich täglich und lassen uns schon am Morgen depressiv in den Tag starten und die WELT geht nicht nur vor unseren Augen unter, sondern täglich vorm Fernseher. Was macht also einen BILD-Leser aus, wie lebt und was fühlt er?

Merkels Einsperrgesetz…BILD-Zeitungsleser wissen schneller mehr!! Nachrichten per Papier sind immer noch im Trend!

Täglich dominiert die Fußabtreter-Headline

Mord, Totschlag, Corona, Betrug – Mit BILD, Brisant den WELT-Untergang live erleben. Schock-Nachrichten und dazu krasse NEON-Farben im Titel, uns schon am Morgen zeigen, dass es sich gar nicht lohnt, das Haus zu verlassen! Kann man deshalb schon an der Fußmatte erkennen, wie intelligent ein Mieter ist?
In meinem Haus, in dem ich lebe, gibt es noch einen einzigen Nachbarn, der sich allmorgendlich die BILD-Zeitung per Papier liefern lässt. Sie wurde dann, von einem Lieferanten an oder leicht auf dem Fußabtreter abgelegt oder schnell hingeschmissen, so dass man seitlich direkt die kranke Schlagzeile lesen muss, wenn man die Treppe hinunter kommt. Ich ertappe selbst mich wiederholt dabei, dass ihr nicht entkommen werden kann. Denn diese bunte Aufmachung mit der super fetten Headline, wie DIESE WOCHE KRACHTS dominiert komplett. Seit mehr als einem Jahr ist dort täglich das Top-Thema Corona zu lesen.

Wie noch vor hundert Jahren: BILD-Zeitung wird täglich auf der Fußmatte abgelegt. Wie intelligent ist mein Nachbar, der die ließt? Heute lag sie anders, als sonst. In der Regel ist die Schlagzeile offen,  für jeden komplett sichtbar. 

Wie intelligent ist also ein BILD-Leser?

Wie ein heutiger Zeitungsleser aussieht, kann erahnt werden. Dass er mit einer fetten Zigarre sitzend in einem Sessel schwelgend, ein weißes Kurz-Trägerhemd dazu angezogen und schon seine Büchse Bier geöffnet auf dem Tisch stehen hat, wäre die eine Variante. So sah es jedenfalls teilweise in der DDR aus. Vielleicht tue ich ihm ja Unrecht, allerdings tun mir diese Leute ein wenig leid, die sich täglich mit diesen schlechten Negativmeldungen aus dem Verlags-Hause berieseln lassen. Jedoch wird mein persönliches BILD der Intelligenz des Anderen mit Statistiken von MEEDIA.de bestärkt, die da behaupten, dass ER schlechter gebildet sein soll, als der, der drei Wochenmagazine pro sechs Tage ließt! BÄHM…

BILD, Brisant, WELT-Untergang?

Positiv ist dagegenzusetzen, dass die Papier-Auflage (laut STATISTA.de) von BILD 2012 bis 2021 um fast die Hälfte, von einst 12 auf 8 Millionen Leser pro Ausgabe gewaltig gesunken ist!! Bleiben uns also bald Headlines, wie MORGEN GEHT DIE WELT UNTER mehr und mehr erspart?

Welt am Sonntag-Leser verteidigen sich

Gegen den Untergang der Papierform gehen WELT am Sonntag-Leser aus meinem Bekanntenkreis direkt auf die Barrikaden und loben das Bezahlsystem, was gleich die Bindung für ein Jahr voraussetzt. „Wenn ich 12 Monate nehme, kriege ich einen Scheck mit einem Treue-Dankeschön zurück.“, meint einer. Außerdem wolle man doch immer noch was großes in der Hand halten und keinen kleinen Handy-Bildschirm.

Es geht mit den ModeratorInnen von HALLO DEUTSCHLAND und BRISANT, die damit sogar irgendwelche Preise gewinnen, noch wesentlich geiler! Während es dort regelmäßig heißt, das Deutschland, also das ganze Land unter Schock stehe und damit wieder ein Unfall, durch den fünf Tote daraus hervorgegangen seien, ein Haus abbrannte und der Feuerwehrsprecher die immer wieder und selben Fräsen, mit „…der Täter ist noch auf der Flucht…“ abdrischt oder der nächste Amokläufer gejagt wird, weil er mit einem Messer zuggestochen habe, hilft nur noch eines – WEGSCHAUEN und WEGSCHALTEN. Sogar die Süddeutsche.de fragte: WIE DUMM DARF EIN BILD-LESER SEIN?

Ich änderte mein gelähmtes Verhalten

Denn als ich aufgrund dieser Meldungen sofort in meiner Schule anrief, um zu erfragen, ob es allen denn gut gehe, fragten sie MICH, ob ich irgendeinen Schaden hätte! Ab da an war mir klar, dass ich mein Leben ändern und die Yello-Press ablehnen muss! Und ich gehe noch einen Schritt weiter!

Um sich vor schlechter Stimmung zu schützen, meide ich diese Kanäle und Formate komplett, wie auch das Osterfeuer. Denn es gibt positivere Dinge und Nachrichten, um die man sich kümmern sollte, um sein Gemüt zu verbessern. Zum Beispiel die auf TouchYou.de!!! Viel Spaß beim Lesen.